Mannheim – FDP / MfM-Fraktion: Besuch im ESport-Leistungszentrum auf der Rheinau

        v.l.n.r.: die stellvertretende FDP Kreisvorsitzende Nicole Roeseler, den FDP Bundestagskandidat Konrad Stockmeier, Fraktionsgeschäftsführer David Hergesell, die FDP Landtagskandidatin Dr. Julia Schilling, die Fraktionsvorsitzende Dr. Birgit Reinemund und die zweite Vorsitzende von ESport Rhein-Neckar Katharina Spinner.
        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/FDP/MfM-Fraktion Mannheim) – Der Verein ESport Rhein-Neckar hat vor kurzem sein brandneues Leistungszentrum in der Rheinauer Relaisstraße bezogen und damit eine klare Standortentscheidung für Mannheim getroffen. Die Fraktionsvorsitzende Dr. Birgit Reinemund, FDP Bundestagskandidat Konrad Stockmeier, die FDP Landtagskandidatin Dr. Julia Schilling (Mannheim-Nord), die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Nicole Roeseler und Fraktionsgeschäftsführer David Hergesell nutzten die Gelegenheit zu einem Rundgang und informierten sich über aktuelle Themen im ESport. Katharina Spinner, die zweite Vorsitzende von ESport Rhein-Neckar, führte kompetent und anregend durch die Trainingsräume, die Bootcamp-Wohnung und die Gemeinschaftsräume des Zentrums.

        Ehrenamt stärken – endlich als Sport anerkennen

        Beim Rundgang wurde deutlich, wie viel wertvolle ehrenamtliche Arbeit die Mitglieder, Trainer und Betreuer in diesem Verein leisten. Die Fraktionsvorsitzende der FDP / MfM-Fraktion Dr. Birgit Reinemund erklärt dazu: „ESport ist weiterhin nicht als Sport anerkannt, Gemeinnützigkeit kann daher nicht beantragt werden. Das wird weder dem hohen Wettkampfniveau noch der intensiven Jugendarbeit hier gerecht. Für uns ist klar, dass dieses ehrenamtliche Engagement genau die gleiche Wertschätzung erfahren soll, wie andere Sportarten, ob Fußball oder Schach. Mannheim ist jetzt Sitz des einzigen ESport-Leistungszentrums in Baden-Württemberg – in Deutschland gibt es nur ein weiteres vergleichbares Zentrum. Dieses Zentrum zieht Jugendliche aus der ganzen Region an, meist Jugendliche, die bisher für Vereine kaum ansprechbar waren. Dieses tolle Angebot wollen wir helfen, bekannter zu machen.“

        Antrag im Gemeinderat gestellt

        Die FDP / MfM-Fraktion hat daher im Gemeinderat beantragt, dass der Verein ESport Rhein-Neckar sich im Sportausschuss der Stadt Mannheim vorstellt. Der FDP Bundestagskandidat Konrad Stockmeier betont dazu: „Was dieser Verein in Mannheim leistet, ist so viel mehr als einfach nur Daddeln im Dunkeln. Die Themen Prävention, Jugendschutz, Leben in der Gemeinschaft und nicht zuletzt der Leistungsgedanke haben hier einen hohen Stellenwert und werden tagtäglich mit Leben gefüllt. Ich bin sehr dankbar, dass ESport Rhein-Neckar sich jetzt konkret bei uns in Mannheim so stark engagiert. Als Bundestagskandidat möchte ich mich auch nach der Wahl für die faire Anerkennung des ESports stark machen. Das hat das tolle Team um Katharina Spinner und Jonas Stratmann einfach verdient.“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X