Speyer – Polizei wird Augenzeuge von Drogengeschäft und stellt flüchtigen Tatverdächtigen

        Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Polizeiliche Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss gem. § 24a StVG leitete die Polizei am Dienstag gegen zwei Jugendliche ein. Eine Streife konnte diese, einen 17-Jährigen aus Speyer und einen 19-Jährigen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, auf dem Bahnhofsgelände in der Burgstraße beobachten, wie sie offensichtlich gerade ein Drogengeschäft durchführten. Während der Jüngere vor Ort kontrolliert werden konnte, ergriff der 19-Jährige bei Erkennen der Polizeibeamten die Flucht. Er konnte jedoch im Bereich des AWO Seniorenheim durch eine ihm nacheilende Polizeibeamtin gestellt werden. Bei dem 17-Jährigen konnten die Polizeibeamten dann ca. 9 Gramm Marihuana auffinden.

        Der 19-Jährige hatte sich auf seiner Flucht eines Behältnisses mit ca. 1,6 Gramm Marihuana entledigt, welches er zuvor nach eigenen Angaben von dem 17-Jährigen angekauft hat. Da der 19-jährige drogentypische Auffallerscheinungen aufwies und Ermittlungen ergaben, dass er zuvor mit seinem Motorrad von Hockenheim nach Speyer gefahren ist, wurde ein Drogenschnelltest bei ihm durchgeführt. Dieser reagiert positiv auf THC. Fahrzeugschlüssel und Führerschein, sowie das aufgefundene Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Dem 19-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X