Weinheim – Diesmal heulen die Sirenen nicht nur in Weinheim und Hemsbach – Am Donnerstag, den 10. September findet zum ersten Mal der bundesweite Warntag statt – Daher werden die Sirenen im Stadtgebiet Weinheim und Hemsbach um 11 Uhr für einen Probealarm alarmiert

        Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Seit mehreren Jahren testen die Feuerwehren der Städte Weinheim und Hemsbach zweimal im Jahr ihre Sirenen. Bisher gab es mit dem Landkreis oder dem Bundesland keine Absprachen. Dies soll sich nun ändern, denn ab diesem Jahr soll zukünftig jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September ein bundesweiter Warntag durchgeführt werden. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern sollen in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt werden. Pünktlich um 11:00 Uhr sollen dann zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst werden. Auch im Weinheimer Stadtgebiet findet man die Relikte des „Kalten Kriegs“ noch. Die Sirenen sind heute wichtige Instrumente beim Zivil- und Katastrophenschutz, um die Bürgerinnen und Bürger auf Notfälle und große Gefahrenlagen hinzuweisen.

        In regelmäßigen Wartungsintervallen werden sie mit sogenannten stillen Sirenenproben technisch getestet. Damit aber auch die Bürger wissen um welche Signaltöne es sich im Fall eines Krisen- oder Katastrophenfalls handelt ist es wichtig, die Menschen damit vertraut zu machen. Anfang der Jahrtausendwende entschied sich der Weinheimer Gemeinderat dafür, die Sirenen nicht abzuschaffen und weiterzubetreiben. Denn Sirenenwarnungen sind auch in der hoch technisierten Zeit nicht überflüssig. Andere Städte und Gemeinden im Land bauen ihre Anlagen daher wieder auf. In den 90er Jahren hatten viele Kommunen entschieden, auf die “Heulbojen” zu verzichten. In Weinheim und Hemsbach hält man sie trotzdem für wichtig. Daher finden auch zweimal jährlich Sirenenproben statt. Zukünftig soll dies beim Warntag im September und im Juli anlässlich der Jahreshauptübung der Feuerwehr Hemsbach stattfinden.

        Wie die Signale zu deuten sind und wie man sich verhalten soll erfährt man auch über den neu aufgelegten Flyer der Feuerwehr Weinheim. Das Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr hatte unter der Leitung von Sven Buerholt die Warnhinweise aufbereitet. Sobald Sie eine Sirene wahrnehmen, informieren Sie sich über Radio, Fernsehen und das Internet. Dort sollten Sie dann über mögliche Gefahren informiert werden und auch Verhaltenstipps erhalten.

        Infos zum Warntag findet man hier: https://warnung-der-bevoelkerung.de

        Quelle:
        Flyer: Sven Buerholt
        Text: Ralf Mittelbach

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X