Mannheim / Hauptbahnhof – 15jähriger schlägt 52jährigen in Lindenhofunterführung einfach bewusstlos

        Mannheim (ots) – Am Abend des 5. September 2020 hat sich im Mannheimer Hauptbahnhof eine gefährliche Körperverletzung ereignet. Die Bundespolizei ermittelt in diesem Zusammenhang gegen einen 15-Jährigen.

        Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, ging der Jugendliche gegen 21:15 Uhr im Bereich der Lindenhofunterführung auf eine Reisegruppe zu. Sein bislang unbekannter Begleiter versuchte ihn noch zurück zu halten. Der 15-Jährige konnte sich jedoch befreien und es kam zum Angriff auf einen 52-Jährigen. Durch umstehende Reisende wurden weitere Angriffe verhindert, woraufhin er und sein Begleiter aus dem Bahnhof flüchteten. Der Geschädigte lag zu diesem Zeitpunkt bewusstlos am Boden.

        Durch eine umgehend eingeleitete Fahndung konnte der Jugendliche wenig später festgenommen werden. Hierbei leistete er Widerstand und griff die Polizisten mit Schlägen und Tritten an. Ein Beamter zog sich leichte Verletzungen zu, blieb jedoch dienstfähig.

        Auf der Dienststelle führten die Beamten einen Alkoholtest durch, welcher einen Wert von 1 Promille aufwies. Ein Polizeiarzt führte bei dem Jugendlichen zudem eine Blutentnahme durch.

        Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann an einen Erziehungsberechtigten übergeben. Der 52-jährige Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt.

        Der Jugendliche muss sich nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten. Sein Begleiter wird derzeit ermittelt. Auch gegen ihn werden Anzeigen wegen Körperverletzung erstattet.

        Im Rahmen der Ermittlungen wird derzeit auch die Videoüberwachung am Hauptbahnhof Mannheim ausgewertet. Hierbei ergaben sich Hinweise, dass es bereits im Vorfeld zu Körperverletzungen zum Nachteil bislang Unbekannter kam.
        Wer Angaben zum Vorfall machen kann oder selbst Geschädigter ist, wird gebeten sich unter 0721 120160 bei der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe zu melden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X