Landau – An jedem ersten und dritten Sonntag im Monat – Museum für Stadtgeschichte Landau in der Pfalz öffnet wieder für Besucherinnen und Besucher

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Spannende Stadtgeschichte(n) gibt es ab September wieder im Museum für Stadtgeschichte Landau in der Pfalz zu entdecken – vorerst aber nur an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat. Wie das Team um Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer jetzt mitteilt, öffnet die städtische Einrichtung nach der Corona-Pandemie-bedingten Schließung erstmals wieder am Sonntag, 6. September, von 11 bis 17 Uhr. Dabei gelten folgende Corona-Bestimmungen: Es dürfen sich maximal zehn Personen in der Ausstellung aufhalten, Besucherinnen und Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und beim Eintritt ihre Personalien angeben. Das Museum für Stadtgeschichte befindet sich im Obergeschoss des Archiv- und Museumsgebäudes in der Maximilianstraße 7. Besucherinnen und Besucher können einen chronologischen Spaziergang durch die Landauer Stadtgeschichte unternehmen – von den Anfängen im Mittelalter bis zur Neuzeit mit der Landesgartenschau im Jahr 2015. Der Schwerpunkt liegt auf Landau als Festungsstadt bzw. „deutsch-französischem Grenzfall“.

        Quelle: Stadt Landau in der Pfalz.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X