Weinheim – Als Weinheim noch ein Dorf war – Vom ältesten Stadtteil zum Kleinod „Alter Friedhof“-Sonntag 30. August 14Uhr

        Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Weinheims (überlieferte) Geschichte hat ganz im Norden begonnen, am Zusammenfluss von Weschnitz und Grundelbach. Noch heute gibt es in diesem Stadtviertel rund um Peterskirche, Domhof, Altem Friedhof und Rodensteiner Brunnen viele historische Kleinode zu sehen. Bei einem Spaziergang am Sonntag. 30. August, nimmt Stadtführer Franz Piva die Teilnehmer mit in die spannende historische Vergangenheit, des ältesten Weinheimer Stadtteils. Von der ersten Besiedelung bis zur Stadtwerdung – diesen ganzen Bogen Weinheimer Geschichte erleben die Teilnehmer bei dieser Zeitreise. Als Chronist führt Franz Piva in eine Zeit, als ein Teil Weinheims Dorf war, zum Bistum Mainz gehörte und die Neustadt (um den heutigen Marktplatz), im Streit entstanden ist und den Pfalzgrafen zugesprochen wurde. Er führt zu den Orten, an denen berühmte Zeitgenossen wie der trinkfeste Kurfürst Friedrich, Liselotte von der Pfalz, sowie Johann Wolfgang von Goethe im ältesten Weinheimer Stadtteil ihr Quartier aufschlugen und ihre Spuren hinterlassen haben.

        Im gut zweieinhalbstündigen Rundgang werden der Rodensteiner Brunnen mit seinen Sagengestalten, der Domhof , die Alte Postgasse, die Boxerbrücke, der Nachtwächterpfad, die Nördliche Hauptstraße und das frühere Hinnergässer Viertel, erkundet. Die „Untere Hildebrand´sche Mühle“, die Neumaurerpforte, die Peterskirche deren Vor- Vorgängerbau bereits 861 n. Chr. erstmals erwähnt wurde, sowie die Industriekultur der Nordstadt, sind weitere Themen. Oberhalb der Peterskirche, führt der Weg danach zum „Alten Friedhof“, einem verborgenen Kleinod, wie im Dornröschenschlaf wild- romantisch und verwunschen.Viele der 104 Grabstätten erinnern an die Honoratioren einer großen Weinheimer Industriegeschichte, wie die Familien Freudenberg, Platz, Hirsch, Weisbrod, Hildebrand, Fuchs oder auch an Ehrenbürger Dr. Adam Karrillon und Generalkonsul Bissinger, den Pädagogen und Schulgründer Karl Friedrich Bender und den Komponisten Anton Zimmermann. Die nächste öffentliche Führung findet am Sonntag, 30. August statt.

        Treffpunkt: Rodensteiner Brunnen 14 Uhr – Dauer etwa 2,5 Stunden
        Preis: 6 Euro pro Person – Schulkinder bis 14 Jahre 3 Euro.

        Rechtzeitige Voranmeldung ist erforderlich beim Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim, Hauptstraße 47 Telefon: 06201-82 610 E-Mail: tourismus@weinheim.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X