Viernheim – Freiwillige Polizeihelfer gesucht! Engagierte Bürgerinnen und Bürger als Partner für mehr Sicherheit

        Viernheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung) –
        „Mehr Sicherheit für die Bürger“ – das ist das Ziel der Hessischen Landesregierung. Ein Baustein zu mehr Sicherheit ist der Einsatz des Freiwilligen Polizeidienstes. Auch in Viernheim gehören die engagierten Ordnungshüter in den blauen Uniformen seit 2006 mittlerweile zum normalen Stadtbild dazu und unterstützen mit Erfolg die Ordnungskräfte der Stadt Viernheim und der Polizeistation Lampertheim-Viernheim. Als zusätzlicher kompetenter Ansprechpartner in Sicherheitsfragen sind die Polizeihelfer unter dem Motto „Präsenz zeigen, beobachten und melden“ eine Ergänzung zur bürgernahen Polizeiarbeit. Mit ihrem Einsatz leisten sie einen besonderen und wichtigen Beitrag dafür, dass sich die Menschen in ihrer Stadt sicher fühlen. Denn: Sicherheit ist eine wesentliche Voraussetzung für die Lebensqualität eines jeden Einzelnen. Sie leisten mit diesem Ehrenamt einen beispielhaften Dienst für die Bevölkerung.
        Zur Ergänzung des bestehenden Helferteams sucht die Stadt Viernheim weitere engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Viernheim oder der unmittelbaren Umgebung. Wer Interesse hat, kann sich schriftlich bewerben, die Bewerbungsfrist endet am 28. August 2020. Weitere Informationen sowie den erforderlichen Fragebogen zum Ausfüllen gibt es auf der städtischen Homepage unter www.viernheim.de.

        Zur Information:
        Die freiwilligen Polizeihelfer werden insbesondere zur Unterstützung bei der vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten, der Überwachung des Straßenverkehrs, beim Streifen- und Ermittlungsdienst, bei der Sicherung und dem Schutz von Gebäuden und öffentlichen Anlagen sowie der Erforschung von Ordnungswidrigkeiten im Gemarkungsbereich Viernheim eingesetzt. Vorbereitet auf den interessanten und abwechslungsreichen Dienst wird in 50 Unterrichtsstunden, welche die Polizei während der arbeitsfreien Zeit erteilt. Themen sind unter anderem Recht, taktisches Verhalten, die Handhabung der Einsatzmittel und Psychologie.

        – Die Polizeihelfer oder -helferinnen, die in ihrer Freizeit bis zu 25 Stunden im Monat eingesetzt werden können, erhalten eine Aufwandsentschädigung.
        – Sie werden mit blauen Uniformen ausgestattet und sind mit Handy sowie Pfefferspray ausgerüstet.
        – Unabhängig von der Staatsangehörigkeit kann sich bewerben, wer:
        – mindestens 18 und höchstens 65 Jahre alt ist,
        – gesundheitlich in der Lage ist, die übertragenen Aufgaben zu erfüllen,
        – einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen kann,
        – die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrscht und nach der Gesamtpersönlichkeit geeignet erscheint, die Aufgaben des Freiwilligen Polizeidienstes zu erfüllen.
        – Aufgenommen kann weiterhin nur, wer jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintritt und nicht zu einer Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen verurteilt worden ist. – Interessenten können sich telefonisch, schriftlich oder direkt an folgende Dienststelle wenden: Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung, Herr Bosold, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim, Telefon 06204 988 251, E-Mail MBosold@viernheim.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X