Heidelberg – Halle02: Das Kultur-Sommer-Programm 2020: Diese Woche mit Musik von Lampe, Claxy, Robert!

        Die Band “LAMPE” spielt in der Halle02 am 20. August 2020. Foto: Halle02

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Auc diese Woche können sich Halle02-Besucher auf ein entspanntes Musik-Programm freuen.

        Am
        Do. 20.08.
        LAMPE (aka Tilman Claas / Schrammel-Pop & Lo-Fi-Indie)
        Im Fokus stehen bei LAMPE die tragisch-komischen Texte. Eingängige Melodien machen es sich auf chaotischen Soundwolken gemütlich und mischen sich mit einer guten Portion Rock’n’Roll Attitüde. Und das alles auf Deutsch und in Farbe. Unterstützung erhält Tilmann Claas von seinem Tastenmeister und Casio-Spezialisten Julian Heyden. Licht aus und an die Lampe auf der Rampe! Kostprobe? https://www.youtube.com/watch?v=4dzwqmOFqKc&feature=youtu.be DJ > an den Decks steht heute Abend ein langjähriger Freund des Hauses: Philip Habel – seines Zeichens herzlicher Odnwldr und Teil der legendären Uneed-Crew. Jedes seiner Sets ist eine Wundertüte – von Funk bis Disco-House ist da alles möglich. Kostprobe? https://soundcloud.com/habelot/fusioniert-heidelberg-philip-habel !

        Am
        Fr. 21.08.
        CLAXY (Brazil, Afrobeat, Electronica)
        Heute wird es tropisch! Wir haben das Electro-Pop-Duo CLAXY aus Rio de Janeiro auf der Sommerrampe. Die Singer/Songwriterin und Keyboarderin Clara Valente ist in Brasilien ein Star. Ihr Partner ist Gui Gautreaux an den E-Drums. Das Debüt Album von Clara Valente “Mil Coisas” wurde als eines der “Besten Alben des Jahres” in Brasilien ausgewählt und erreichte die ́Top 10 auf iTunes. Ihr moderner, eklektischer, kosmopolitischer Mix aus Samba, Afrobeat, Pop,und Electronica zaubert dem Publikum weltweit ein Lächeln ins Gesicht und bringt es zum Tanzen. Seit der Veröffentlichung von “Mil Coisas“ ist das Duo in hundert Metropolen aufgetreten. In Brasilien, USA, UK, Deutschland, Österreich, Dänemark, Ungarn und Tschechien.
        Hierzulande waren sie im Line-up bei Festivals wie der Dresdner Schlössernacht, Women of The World Festival (Frankfurt), Schlossfest Mannheim und der Koblenzer Sommerfest und haben sich mit ihrem brasilianischen Vibes cool und charmant in die Herzen von Publikum und Kritikern gespielt.
        DJs: Downtown Dojo Collective

        https://claxy.bandzoogle.com/
        https://www.facebook.com/claxyduo/

        Am
        Sa. 22.08.
        Robert Alan (Comedy)
        Er war pubertärer Kleinstadtrapper, tragischer Singer Songwriter in einer Großstadt, stiller Schlagzeuger in der Countryband seiner Eltern und großmäuliger Frontmann erfolgloser Indiebands.
        Klar, dass da am Ende nur noch die Musikcomedy bleibt. Seit ihm das Bafögamt geschrieben hat, dass es sein Geld zurück möchte, ist Robert Alan nun mit seinem neuen Programm „Studentenfutter“ auf der Flucht durch die Republik. Seine PR Info ist lesenswert: “Zuerst wollte ich Rapper werden. Diese wurden aber Mitte der 90er Jahre mit großer Beliebtheit erschossen, sodass ich beschloss, ungefährlichere Musik zu machen und setzte mich ans Klavier.Frei nach dem Motto “Don’t shoot me, I’m only the piano player.” Klavierunterricht hatte ich nie und besonders gut spiele ich auch nicht. Aber seit man über meine Lieder lachen kann, hört man die falschen Töne nicht mehr. Wenn doch, sag ich immer: “DAS IST JAZZ…MANN!” Das stimmt natürlich nicht. Ich mache keinen Jazz. Wer mich fragt, was ich so mache, dem sag ich immer www.robertalan.de. Ab und zu spiele ich auch ein wenig Gitarre, um Frauen zu beeindrucken. Das ist heutzutage gar nicht mal so leicht, weil niemand mehr Bob Dylan kennt. Aber sei’s drum. Nachdem ich im letzten Jahr in den Quatsch Comedy Club eingeladen worden bin, um dort ein paar Lieder zu spielen, kann ich mich nicht mehr beschweren. Auf WG-Partys kann ich nun sagen: “Hey Perle…” Übrigens, ich heiße Robert Alan, weil mich mein Vater nach Bob Dylan benannt hat. Ich hatte es geschafft, am selben Tag wie er das Licht der Welt zu erblicken – ziemlich cool oder? www.robertalan.de DJ: Hefti Beat

        Info: Rampensäue in der Kleinen Freiheit

        Kunst, Kultur und vor allem Musik von der Rampe bieten wir von August bis Mitte September in unserem Außenbereich “Die Kleine Freiheit”. Ermöglicht wurde dieses anspruchsvolle Sommerprogramm durch das landesweite Förderprogramm “Kultur Sommer 2020“. 72 Kulturprojekte im Ländle wurden ausgewählt, um den von der Corona-Pandemie gebeutelten Kulturbereich und vor allem Künstler*innen zu unterstützen – und wir sind dabei! Bespielt wird der “Hinterhof der halle02” immer Donnerstag bis Samstag abends ab 18 Uhr. Die rund 100 Sitzplätze sind nach Hygienebestimmungen limitiert. Daher wird eine Online-Reservierung dringend empfohlen! Buchung auf http://kleinefreiheit.halle02.de Aber auch spontane Besuche sind möglich, wenn noch Plätze frei sind. Du zahlst 8€ pro Platz und bekommst 10€ Freiverzehr. Bitte beachte, dass wir vor Ort kein Bargeld annehmen! Bezahlt werden kann mit Karte, Paypal, Apple Pay oder Google Pay.

        Es kostet keinen Eintritt – lediglich ein Mindestverzehr von 8€ wird pro Person erhoben. Danke.
        Bei unsicherem Wetter bringt Ihr Regenschirme mit. Bei Unwetter fällt es aus.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X