Heidelberg – Mit dem GPS-Gerät auf den Spuren von Philosophen und Passivhäusern! Geocaching Day der GIS-Station am 29. August nimmt heimische Vegetation und die Bahnstadt unter die Lupe


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit dem GPS-Gerät kniffligen Rätseln auf der Spur – das bietet der Geocaching Day der GIS-Station am Samstag, 29. August. Das Kompetenzzentrum für digitale Geomedien der Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg stellt dabei drei unterschiedliche Geocaching-Routen zur Auswahl: Die Besonderheiten von Klima und Pflanzenwelt stehen bei der Wanderung entlang des Philosophenwegs im Mittelpunkt. Auf der Tour auf den Gaisberg können Geoschatzsuchende die heimischen Vegetations- und Gesteinsarten genauer unter die Lupe nehmen. Die größte Passivhaussiedlung der Welt ist Thema der Route durch die Bahnstadt. Mithilfe von GPS-Koordinaten lernen die Schatzsuchenden auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs mehr über die nachhaltige Stadtplanung des „Stadtteils der Zukunft“. Für die jüngeren Schatzsuchenden im Alter von vier bis sechs Jahren gibt es für diese Route ein Kids‘ Special. Mit dem eigens für sie entwickelten Mal- und Rätselheft wird auch für sie das Geocaching zum Abenteuer. Wer alle Rätsel löst, entschlüsselt die Schatz-Koordinaten des geheimen Verstecks, das am Ende jeder Tour wartet.

        Für die richtige Orientierung und die nötige technische Ausrüstung sorgt die GIS-Station: Die GPS-Geräte können kostenfrei ausgeliehen und bis 18 Uhr zurückgegeben werden. Die GIS-Station befindet sich im Czernyring 22/10, nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof Heidelberg entfernt. Die Teilnahme am Geocaching Day ist kostenfrei. Von 10 Uhr bis 13.45 Uhr finden im 15-minütigen Rhythmus Termine zur Einweisung an den Geräten und zur Übergabe der Materialien draußen vor dem Eingang der GIS-Station statt. So wird sichergestellt, dass geltende Hygienemaßnahmen und die Abstandregelungen zum Schutz der Teilnehmenden eingehalten werden können.

        Interessierte werden gebeten, sich ab sofort über die Internetseite umfrage.rgeo.de für einen Termin anzumelden. Ohne Anmeldung ist eine Teilnahme aufgrund der gebotenen Regelungen zum Zweck des Infektionsschutzes leider nicht möglich. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite: www.gis-station.info.

        Was ist die GIS-Station?

        Die GIS-Station ist ein Lehr-Lern-Labor der Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und des dortigen UNESCO-Lehrstuhls für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten. Die GIS-Station integriert digitale Geomedien in Forschung und Bildung zum Erkunden und Erklären von Räumen. In der Verbindung aus Forschungszentrum und Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte und Referendare sowie außerschulischer Lernort für Schulklassen ist sie in ihrer Form einzigartig. Rund um die Themen Fernerkundung (Satellitenbildanalyse), Geographische Informationssysteme (GIS) und mobile Geotools (GPS, Smartphone etc.) bietet die GIS-Station Kurse, Konzepte und Training für die Bereiche Schule, Erwachsenenbildung und Wissenschaft an.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X