Worms – Spectaculum findet 2020 nicht statt – Mittelaltermarkt nach Verschiebung nun für 2020 abgesagt – Nächstes Spectaculum am 14. bis 16. Mai 2021

        Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Lange hatten die Veranstalter des Wormser Spectaculums daran gearbeitet, den in den Herbst verschobenen Mittelaltermarkt Ende September durchführen zu können. Unter kontinuierlicher Beobachtung der Entwicklungen und Verordnungen wurde in den vergangenen Wochen ein umfangreiches Hygiene- und Präventionskonzept erstellt. Doch die gesundheitliche Verantwortung gegenüber Besuchern, Ehrenamtlichen und Mitarbeitern lässt eine Veranstaltung in dieser Größenordnung in Coronazeiten ohne Unwägbarkeiten und Risiken nicht zu. Daher muss das 19. Spectaculum vom 25. bis 27. September abgesagt werden. In enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Adolf Kessel sowie der Beigeordneten Petra Graen kamen die Verantwortlichen der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) zu dieser Entscheidung. Somit wird der nächste Mittelaltermarkt vom 14. bis 16. Mai 2021 stattfinden. Mit der Verschiebung der Veranstaltung vom Mai in den September hatten die Verantwortlichen der KVG versucht, den beliebten Mittelaltermarkt im Wormser Wäldchen auch in Zeiten der Coronapandemie doch noch durchführen zu können. In den Sommermonaten wurde lange an einem umfangreichen „COVID-19-Präventionskonzept“ gearbeitet, welches ein Spectaculum unter zahlreichen Auflagen und Einschränkungen theoretisch möglich gemacht hätte.

        Dennoch sind sich die Entscheidungsträger um KVG sowie OB Adolf Kessel und der Beigeordneten Petra Graen der allgemeinen Verantwortung um die Gesundheit aller Beteiligten bewusst. „Das Spectaculum zieht Jahr für Jahr tausende Besucher aus ganz Deutschland an. Mit Blick auf die aktuelle Situation halten wir eine Durchführung der Veranstaltung – auch unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsvorgaben – nicht für angemessen“, erklärt Kessel die gemeinsame Entscheidung zur Absage des Spectaculums. Somit fällt das Wormser Spectaculum erstmals in seiner fast 20-jährigen Geschichte aus, kleinere Alternativveranstaltungen sind nicht geplant. Dass der Weg zur Absage nicht leichtfiel, bestätigt auch Petra Graen: „Wir wissen um die wirtschaftlich angespannte Lage für viele unserer Händler. Daher werden Händler und Lagergruppen, die in diesem Jahr dabei gewesen wären und ihr Interesse für 2021 signalisieren, schon jetzt eine Zusage für das nächste Jahr bekommen.“ Ob und welche Programmpunkte, wie etwa die Konzerte an der großen Bühne auch mit in den Mai genommen werden können, wird derzeit noch geprüft.

        „Ich möchte meinem gesamten Team sowie den vielen Ehrenamtlichen danken, die wirklich lange an einer möglichen Durchführung des Spectaculums in diesem Jahr gearbeitet haben“, so Sascha Kaiser, Geschäftsführer der KVG. Die investierte Arbeit in das Präventionskonzept sei auf keinen Fall umsonst gewesen, könne man Elemente daraus sicher auch in Zukunft verwenden. Für das neue Jahr ist man somit bereits gerüstet, wobei die Verantwortlichen natürlich hoffen, dass der nächste Mittelaltermarkt wieder entspannter und mit weniger Bedenken um die Gesundheit aller Beteiligten stattfinden kann. Damit wird das nächste Spectaculum am bisher geplanten Termin für 2021, dem 14. bis 16. Mai, stattfinden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

        • NEWS AUS WORMS

          >> Alle Meldungen aus Worms


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Heidelberg – Stadtbücherei Heidelberg startet kontaktlosen Abholservice

          • Heidelberg – Stadtbücherei Heidelberg startet kontaktlosen Abholservice
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Kundinnen und Kunden der Heidelberger Stadtbücherei haben schon darauf gewartet und der Städtetag Baden-Württemberg gab am Mittwoch, 13. Januar 2021, grünes Licht: Die Stadtbücherei darf ab sofort einen kontaktlosen Abholservice anbieten. Das Angebot beginnt am kommenden Montag, 18. Januar, und gilt bis zur Wiedereröffnung der Stadtbücherei. Wer eine gültige BüchereiCard ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Bergheim: neue Spielgeräte für Marie-Marcks-Schule

          • Heidelberg – Bergheim: neue Spielgeräte für Marie-Marcks-Schule
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit großem Aufwand hat das Landschafts- und Forstamt der Stadt Heidelberg im Dezember 2020 den Schulhof der Marie-Marcks-Schule in Bergheim umgestaltet. Der Hof wurde mit neuen Spiel- und Klettergeräten ausgestattet. Die vorherigen Spielgeräte der sonderpädagogischen Ganztagsschule waren veraltet und mussten ausgetauscht werden. Insgesamt hat die Stadt Heidelberg 150.000 Euro in ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Sonntagsverkauf in Heidelberg 2021!

          • Heidelberg – Sonntagsverkauf in Heidelberg 2021!
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – In Heidelberg dürfen an jeweils 40 Sonn- und Feiertagen in den Monaten Februar bis Oktober 2021 bestimmte Einzelhandelswaren verkauft werden. In diesen Zeitraum fällt das Hauptgeschäft der Gewerbetreibenden. Bei gleichzeitigem Verzicht auf die vier ersten Sonntagsverkaufstage im Februar und März gibt es wieder die Möglichkeit, an den vier Adventssonntagen zu ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Kreativwirtschaft: Podcast „Spillover“ – die erste Folge des Jahres ist erschienen! Die kreativen Macher des Podcasts im Interview

          • Heidelberg – Kreativwirtschaft: Podcast „Spillover“ – die erste Folge des Jahres ist erschienen! Die kreativen Macher des Podcasts im Interview
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wer sind die kreativen Köpfe hinter originellen Ideen und Technologien? Wo finden kreative Leistungen konkret Anwendung? Wie gedeihen Kreativität und Innovation? Seit Sommer 2020 gibt es den Podcast „Spillover“ der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg. Er porträtiert Akteure und Unternehmen der Branche und wie deren Ideen und Produkte ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Projektanmeldung für „KulturLabHD“ ist noch bis 28. Februar möglich

          • Heidelberg – Projektanmeldung für „KulturLabHD“ ist noch bis 28. Februar möglich
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Für Heidelberger Kulturschaffende, die eine Förderung von Projekten über den Fonds „KulturLabHD“ beantragen wollen, ist der nächstmögliche Stichtag am Sonntag, 28. Februar 2021. Berücksichtigt werden Projekte, die im zweiten Halbjahr 2021 durchgeführt werden sollen. Der Förderfonds „KulturLabHD“ wurde im August 2017 eingerichtet. Durch den Fonds werden neue und innovative Kulturprojekte ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Virtueller Neujahrsempfang mit Dr. Susanne Eisenmann! Die CDU Heidelberg lädt ein

          • Heidelberg – Virtueller Neujahrsempfang mit Dr. Susanne Eisenmann! Die CDU Heidelberg lädt ein
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(pm CDU Heidelberg) – Am 21. Januar um 19 Uhr lädt die CDU Heidelberg zu einem digitalen Neujahrsempfang ein. Ehrengast ist die Spitzenkandidatin der CDU Baden-Württemberg für die Landtagswahl und Kultusministerin des Landes, Dr. Susanne Eisenmann. Gemeinsam mit der Heidelberger Landtagskandidatin Anja Boto wird sie darüber sprechen, wie es gelingen kann, „Baden-Württemberg ... Mehr lesen»

          • Kaiserslautern – Alte Schriften entziffern! Institut für pfälzische Geschichte bietet Paläographie-Webinar an

          • Kaiserslautern – Alte Schriften entziffern! Institut für pfälzische Geschichte bietet Paläographie-Webinar an
            Kaiserslautern / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde will all jenen helfen, die zu historischen Themen in Archiven oder Bibliotheken recherchieren und alte Handschriften lesen wollen. Doch das ist häufig gar nicht einfach, denn in den vergangenen Jahrhunderten änderten sich Schriftarten und damit Buchstabenformen immer wieder. Im Webinar, das von Anfang ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X