Mannheim – Parksituation am Neuen Messplatz noch immer unbefriedigend

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

        Aus der Bevölkerung werden kritische Äußerungen zum Neuen Messplatz an den Ortsvorsitzenden Christian Stalf und an die Bezirksbeiräte Roswitha Henz-Best und Caner Yildirim (alle CDU) herangetragen. Sie betreffen die derzeitige Parksituation. Seit einigen Monaten verhindern Pfosten und Schranken das Parken von Lastwagen auf dem Platz. Diese blockieren jetzt aber den für Pkw vorgesehenen Parkplatz vor dem Herzogenried-Bad wie auch die angrenzenden Straßen.

        „Wir begrüßen die angebrachten Pfosten und haben uns dafür eingesetzt“, so Christian Stalf. Allerdings haben die CDU-Bezirksbeiräte gefordert, zeitgleich auch dafür zu sorgen, dass der Pkw-Parkplatz zwischen Herzogenried-Bad und -Park von Lkw freigehalten wird. Denn es war absehbar, dass nach der Absperrung des Messplatzes die Lkw auf diesen Parkplatz ausweichen werden. Durch die quer parkenden Lastwagen, teilweise sogar mit Anhänger, bleibt für die Pkw der Besucher von Bad und Park kaum noch Platz, ärgert sich Roswitha Henz-Best.

        Die Emissionen wie Lärm, Abgase und Kühlaggregate belästigen die Anwohner vor allem nachts. Und auch der Parkplatz selbst wird stark in Mitleidenschaft gezogen. Die schweren Lastwagen verursachen tiefe Löcher, die Rasensteine werden in den Boden gedrückt und die Einfassungen werden umgefahren. Auf dem Parkplatz werden LKW gewaschen, Reifen gewechselt, gekocht und auch die Notdurft verrichtet. Der Müll bleibt zurück und zieht Ratten an, was eine erhebliche Gesundheitsgefährdung bedeutet. Das kann nicht länger hingenommen werden. Bezirksbeiratssprecherin Roswitha Henz-Best und ihr Kollege Caner Yildirim fordern daher umgehende Abhilfe.

        Seit vielen Jahren fordern die CDU-Bezirksbeiräte immer wieder, diesem unhaltbaren Zustand mit baulichen Maßnahmen ein Ende zu bereiten. Bei der Bezirksbeiratssitzung am 6. November 2019 schilderten die Bezirksbeiräte erneut die durch das ausufernde LKW-Parken entstandene Situation auf dem Parkplatz vor dem Herzogenried-Bad sowie entlang der Max-Joseph-Straße und baten um baldige bauliche Maßnahmen. Weiter forderten sie stärkere Kontrollen und gegebenenfalls Abschleppmaßnahmen. Nachdem sie vergeblich auf den ihnen in der Bezirksbeiratsvorlage für acht bis zehn Wochen später zugesagte Bericht gewartet hatten, erinnerten sie die Stadtverwaltung nochmals daran. Sie erhielten zwar im Januar 2020 die Auskunft, dass bauliche Maßnahmen geplant sind, geschehen ist jedoch nichts.
        Quelle:CDU Neckarstadt

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X