Mannheim – BBC-Brücke: Verengung der Fahrbahnen auf 2,10m Breite ab September


        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Im Jahr 2019 haben statische Untersuchungen am Brückenbauwerk der BBC-Brücke ergeben, dass die Gewichtsbelastung der Brücke reduziert werden muss. Daraufhin wurde das Überfahren der Brücke ab November 2019 für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 12 Tonnen verboten.

        Trotz Umleitungsbeschilderungen, Verkehrszählungen, Polizeikontrollen und regelmäßiger Information der Öffentlichkeit, wird die BBC-Brücke weiterhin von Schwerlastfahrzeugen befahren. Um die Sicherheit der Brücke zu gewährleisten, wird die Stadt Mannheim weitere verkehrstechnische Maßnahmen vornehmen.

        Ab September 2020 erfolgt der Einbau von Stahlleitwänden an den insgesamt vier Brückenzufahrten. Somit werden stadteinwärts auf den Straßen: „Auf dem Sand“, „Rollbühlstraße“, „Kallstadter Straße“ und stadtauswärts auf der „Friedrich-Ebert-Straße“ verkehrssichernde Stahlelemente aufgestellt, die das Durchfahren von Fahrzeugen mit einer Breite von mehr als 2,10 Meter verhindern.

        Im Vorfeld werden an der Brücke zusätzliche Betonsanierungsarbeiten ausgeführt. Die Arbeiten finden unter der Brücke statt und dauern von Mitte bis Ende August 2020. Dadurch wird auf der Zielstraße eine temporäre einspurige Verkehrsführung in jede Fahrtrichtung erforderlich.

        Ein Neubau der Brücke ist voraussichtlich ab dem Jahr 2025 geplant.

        Weitere Information in der dazugehörigen I-Vorlage, die man hier findet.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X