Heidelberg – 1.100 kostenlose Notfalldosen für Heidelberger Senioren! Stadt verteilt sie in den Seniorenzentren

        Enthält alle wichtigen Patienten-Infos für den Notfall zu Hause: Die Notfalldose wird im August und September in den Heidelberger Seniorenzentren verteilt. Foto: Stadt Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Ein Sturz, ein Herzinfarkt oder eine Bewusstseinsstörung – ein Notfall kann sich gerade bei älteren Menschen schnell und unerwartet einstellen, auch in der eigenen Wohnung. Wichtig ist dann, dass der Notarzt schnell alle medizinischen Informationen von den Betroffenen bekommt. Hier erweist sich zunehmend die sogenannte Notfalldose als hilfreich – eine Plastikdose mit den wichtigsten Gesundheitsinfos des Patienten, die im Kühlschrank aufbewahrt wird. Das hilft im Ernstfall, wertvolle Zeit zu sparen. Die Stadt Heidelberg startet jetzt eine großangelegte Aktion, bei der einmalig 1.100 Dosen kostenlos über die Seniorenzentren in den Stadtteilen an Heidelberger Seniorinnen und Senioren verteilt werden.

        Die grün-weiße Plastikdose enthält in der Regel ein Notfall-Infoblatt mit wichtigen Informationen zum Patienten, etwa zu vorliegenden Krankheiten, einzunehmenden Medikamenten, Kontaktdaten des behandelnden Hausarztes und Personen, die im Notfall zu benachrichtigen sind. Die Notfalldose wird im Kühlschrank aufbewahrt, so dass Rettungskräfte sie innerhalb kürzester Zeit finden können. Ein grüner Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür und einer am Kühlschrank lassen auf einen Blick erkennen, dass eine solche Dose im Haushalt vorhanden ist. Seit einigen Jahren findet die Notfalldose zunehmend Verbreitung. Sie ist käuflich zu erwerben in Apotheken und über den Handel und wird von manchen gemeinnützigen Einrichtungen und Kommunen auch kostenfrei abgegeben.

        Auch in Heidelberg will das Amt für Soziales und Senioren der Stadt die Notfalldose einführen und in einer einmaligen Verteil-Aktion 1.100 Stück kostenfrei an ältere Menschen weitergeben, die noch zu Hause leben. Um möglichst viele Seniorinnen und Senioren innerhalb kurzer Zeit zu erreichen, erfolgt die Verteilung sukzessive im August und September über die Seniorenzentren in den Stadtteilen. Den Termin können Senioren über das Seniorenzentrum in ihrem Stadtteil direkt erfahren. Bei der Ausgabe der Dosen können auf Wunsch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenzentren den Einsatz der Dosen genauer erläutern oder Hinweise zum sachgerechten Ausfüllen des zweiseitigen Notfall-Infoblatts geben. Die Verteil-Aktion startet am Dienstag, 11. August 2020, um 12.30 Uhr im Seniorenzentrum Wieblingen und am Mittwoch, 12. August 2020, um 13 Uhr im Seniorenzentrum Neuenheim.

        Für Rückfragen steht Antje Kehder vom Amt für Soziales und Senioren der Stadt Heidelberg unter Telefon 06221 58-38340 oder per E-Mail an antje.kehder@heidelberg.de zur Verfügung.

        Infos zu den Seniorenzentren in den Stadtteilen gibt es unter www.seniorenzentren-hd.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X