Worms – Jüdischer Friedhof: Farbe wird von geschändeten Grabsteinen entfernt

        Worms/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein Ortstermin seitens der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Worms und der Landesdenkmalpflege mit einer Fachfirma für Steinres-taurierung hat ergeben, dass insgesamt 18 Grabsteine auf dem Jüdi-schen Friedhof „Heiliger Sand“ bei den Grabschändungen vom 9. Juli mit Farbe beschmiert wurden. Eine konservatorisch verträgliche Abnahme der Farbe ist voraussichtlich bis Mitte September möglich und wird nach Abstimmung mit der Jüdischen Gemeinde durch die Stadt Worms beauf-tragt. Bis zum Ende dieser Arbeiten bleibt der Friedhof geschlossen. Für die Zeit danach wurde vereinbart, die Aufsicht vor Ort personell auszu-weiten. Gemeinsam mit Experten soll parallel dazu ein Konzept von Si-cherheitsmaßnahmen erarbeitet werden, das dem Ort und seiner Bedeu-tung angemessen ist. Gegen die Verursacherin läuft seitens der Krimi-nalpolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidi-gung und Störung der Totenruhe.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X