Ludwigshafen – Grüne Fraktion: Grünpflegemaßnahmen sollten überdacht werden

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar

        Die Stadtratsfraktion Die Grünen im Rat erreichen seit Wochen immer wieder Beschwerden über radikalen Rückschnitt auf vielen Grünanlagen im gesamten Stadtgebiet. Vielen Bürger*innen in Ludwigshafen ist bewusst, dass durch unmotivierte und übertriebene Mäharbeiten zum Beispiel der Rückgang der Insektenwelt verstärkt und damit biologische Vielfalt in der Stadt bedroht wird. Die Grünen im Rat fordern daher, den Rhythmus der Mäharbeiten zu überprüfen und die Arbeiten selbst, die auch durch Fremdfirmen ausgeführt werden, stärker zu kontrollieren. Hans-Uwe Daumann, umweltpolitischer Sprecher der grünen Stadtratsfraktion: “Ob in der Melm, in Oppau oder auf der Parkinsel – wir erhalten Beschwerden über unnötige und übertriebene Mäh- und Schnittarbeiten aus fast allen Stadtteilen. Das Ergebnis sind im Sommer oft ausgetrocknete, verbrannte Rasenflächen, an denen sich auch Spaziergängerinnen und Spaziergänger nicht mehr erfreuen, von Vögeln und Insekten ganz zu schweigen. Die Verwaltung macht dafür in der Regel Sachzwänge verantwortlich. Wir sind der Meinung, dass in der Grünpflege mehr Rücksicht auf biologische Vielfalt und auf die unübersehbaren Folgen des Klimawandels genommen werden muss.”

        Quelle:
        Monika Kleinschnitger, Hans-Uwe Daumann
        Fraktionsvorsitzende, Die Grünen im Rat

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X