Heidelberg – Corona: Wichtige Hinweise für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

        Info-Plakat der Stadt Heidelberg zur Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne des Landes Baden-Württemberg.
        Foto: Stadt Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Sommerzeit ist Urlaubszeit – in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie gibt es aber einiges zu beachten. Das Land Baden-Württemberg hat eine Meldepflicht und eine 14-tägige Quarantänepflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten verfügt. Eine jeweils aktuelle Liste der Risikogebiete wird auf der Internetseite des baden-württembergischen Sozialministerium veröffentlicht.

        Die Stadt Heidelberg bittet daher dringend, die folgenden Hinweise zu beachten:

        Überprüfen Sie vor Urlaubsantritt, ob Ihr Urlaubsland oder Ihre Urlaubsregion ein vom Coronavirus betroffenes Risikogebiet ist.
        Überprüfen Sie vor ihrer Rückkehr, ob Ihr Urlaubsland oder Ihre Urlaubsregion zum Risikogebiet erklärt wurde, während Sie sich dort aufgehalten haben.

        Wenn Sie sich länger als 48 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben:

        Gehen Sie direkt nach Hause und bleiben Sie dort für 14 Tage in Quarantäne. Gehen Sie nicht zu Ihrem Arbeitsplatz außerhalb der eigenen Wohnung. Kinder, die in einem Risikogebiet waren, dürfen nicht in Kitas oder in die Schule.
        Informieren Sie umgehend das Ordnungsamt der Stadt Heidelberg (Telefon: 06221 58-17777; E-Mail: corona.ordnungsamt@heidelberg.de) über Ihre Einreise aus einem Risikogebiet.
        Wenn Sie für eine Corona-Erkrankung typische Symptome bekommen, kontaktieren Sie die Telefon-Hotline des Gesundheitsamtes: 06221 522 1881.

        Alle Bestimmungen für Reiserückkehrer regelt die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne (CoronaVO EQ) des Landes Baden-Württemberg.

        Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner appelliert an die Heidelbergerinnen und Heidelberg, auch im Urlaub und nach der Rückkehr den Infektionsschutz zu beachten: „Die Gefahr einer zweiten Corona-Welle ist sehr real – aber jeder kann seinen Beitrag dazu leisten, dass wir das Risiko minimieren. Abstand, Hygiene und Alltagsmaske – AHA – sind auch im Urlaub die besten Hilfsmittel, um sich und andere vor einer Infektion zu schützen. Wir brauchen weiterhin die Umsicht aller. Dann können wir auch nach den Sommerferien den Betrieb in unseren Schulen, Kitas und im Alltagsleben sicherstellen. Genießen Sie Ihren Sommerurlaub und kommen Sie gesund zurück.“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X