Brühl – Fotowettbewerb „Brühl 2020“ startet

        Brühl, Rathaus, Preisverleihung Fotowettbewerb,
        v.l.: Michael Anselm, BM Dr. Ralf Göck, Klaus Fillinger und Klaus Treiber, Bild: Lenhardt

        Brühl / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Mandelblüte gut ins Bild gesetzt
        Fotowettbewerb „Brühl 2020“ startet

        Mit einem ersten Fotowettbewerb reagierte die Gemeindeverwaltung auf die zahlreichen positiven Kommentare aus der Bürgerschaft für die Gestaltung der Mandelbaumallee zwischen Brühl und Rohrhof. Jetzt wurden die Preise verteilt: zwei Fotos waren besonders aufgefallen und ihre Autoren bekamen „Brühler Geschenke“ vom Bürgermeister überreicht.

        „Die Mandelbaumallee stand in diesem Frühjahr besonders im Fokus der Fotografen“, wusste Bürgermeister Dr. Ralf Göck. Es seien viele Aufnahmen von den Krokussen und Tulpen sowie den Mandelblüten gemacht worden, so dass schnell die Idee geboren war, die Bevölkerung aufzufordern „ihre besten Fotos“ einzusenden. „Wir haben diese zudem auch an den Wettbewerb „Lebendige Stadt“ weitergeschickt“, der aber noch nicht entschieden worden sei.

        Für die Brühler Aktion stehen die Gewinner aber fest: Michael Anselm und Klaus Treiber überzeugten mit ihren Motiven. Die Auswahl sei schwergefallen, „denn es waren viele ähnliche Aufnahmen dabei“. Die Bildkomposition Anselms aus Blüten, Mandeln und dem „Rohrhofer Wahrzeichen“, dem Turm der Michaelskirche im Hintergrund, hatte überzeugt. Bei Klaus Treiber war es die Kombination aus Mandelbaum und Blüten samt der Straße, die ihn ebenfalls besonders preiswürdig machte. Immerhin hatte er eine Leiter, um sein Motiv in den Fokus zu rücken.


        Für Klaus Fillinger, stellvertretender Leiter des Gemeindebauhofs, der mit seinen Kollegen/innen und einer Fachfirma auf über 300 Meter tausende Blumenzwiebeln in den Boden versenkt hatte, ist der gute Zuspruch aus der Bevölkerung ein Ansporn, solche besonders schöne Flecken nicht nur auf den Kreisverkehren, sondern auch weiter an Straßenrändern entstehen zu lassen. Das dient nicht nur als Hingucker, sondern auch als Futterstellen für heimische Insekten.

        Bürgermeister Dr. Ralf Göck dankte allen Einsendern für die Teilnahme und rief zu dem umfassenderen Fotowettbewerb „Brühl in 2020“ auf, aus dem eine Dokumentation der Gemeinde aus Gebäuden, Straßen und Plätzen sowie aus Seen, Wiesen, Feldern und Bäumen, aus besonderen Ereignissen und Alltäglichem in 2020 entstehen soll.

        Bis 30.09.20 besteht die Möglichkeit, persönliche Highlight-Fotos (max. 1 MB) von der Hufeisengemeinde an karten@bruehl-baden.de zu senden. Eine kurze Beschreibung, was das Besondere an dem Foto ist, sollen die Einsendungen ergänzen. Mit der Zusendung ist die Zustimmung zur Veröffentlichung der Fotos und des Einsender-Namens verbunden. Die Daten werden nur intern gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.
        Und natürlich winken auch hier „Brühler Preise“ für die originellsten Aufnahmen von Brühl und Rohrhof. Wir wünschen viel Glück und viel Spaß bei der Motivsuche.
        Quelle: Bürgermeisteramt Brühl
        Bild Quelle: Siegerbild Michael Anselm
        Bild Quelle Siegerbild Klaus Treiber

        BU:
        Siegerbild Michael Anselm
        Siegerbild Klaus Treiber
        Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Klaus Fillinger vom Bauhof mit den Foto-Siegern Michael Anselm (li) und Klaus Treiber (re).

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X