Lichtblicke und Herausforderungen für die Wirtschaft in Corona-Zeiten – IHK Rhein-Neckar (Video)

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – (rbe) Während manche Branchen, wie Clubs und Kulturveranstalter noch immer in der Luft hängen, zeichnet sich in vielen anderen Wirtschaftszweigen, die ihren Betrieb nach dem Corona-Lockdown bereits wieder aufnehmen konnten, allmählich ein Licht am Corona-Horizont ab. Trotzdem sind die Nachwirkungen des Corona-Stillstandes noch deutlich zu spüren.

        Wie geht es weiter und welche Herausforderungen gilt es für den regionalen Handel und Industrie in den kommenden Monaten noch zu meistern? Darüber erteilte am Dienstag, den 14.07., die IHK Rhein-Neckar erneut Auskunft mit ihrem 4. Positionspapier zur Corona-Pandemie.

        Videobericht:

        Bei den Darlegungen von IHK Rhein-Neckar Präsident Manfred Schnabel, IHK Rhein-Neckar Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Nitschke und dem Geschäftsführer Berufsbildung Harald Töltl, ging es vorallem um Fragen der zukünftigen Konjunkturbelebung in Zeiten der aktuellen Gesundheitsschutzmassnahmen.

        Ein Hauptziel der IHK sei es, Betrieben, Kunden und Verkäufern, rechtlich mehr Eigenverantwortung bei der Umsetzung der Corona-Massnahmen einzuräumen. Die Hygieneregeln müssten langfristig flexibler gestaltet werden, damit Handel, Produktion und Vertrieb zurück zu alter Stärke finden könnten.

        Dabei betonten die IHK-Repräsentanten allerdings, dass der Schutz der Gesundheit oberste Priorität habe. Man müsse dennoch zu Lösungen finden, um die Gesundheit, die Akzeptanz in der Bevölkerung und die Nachvollziehbarkeit von Massnahmen in Einklang zu bringen.

        Dies sei u.a. im Hinblick auf die Ausgestaltung der Maskenpflicht in unterschiedlichen geschäftlichen Gegebenheiten und insbesondere im Bereich der Veranstaltungsbranche dringend notwendig.

        Desweiteren begrüsste man die bislang aufgelegten Konjunktur- und Hilfsprogramme, sieht dabei aber ebenfalls noch Nachbesserungspotenzial. Dies gelte vorallem im Bereich Bürokratieabbau und und bei der Abgabenlast, als auch bei den pauschalisierten Hilfsprogrammen, bei denen einige Betriebe noch immer durch das Raster fallen. Hier brauche man ein gesamthafteres Fördersystem.

        Skepsis besteht seitens der IHK hingegen bei den diversen Anleihekaufprogrammen durch die EZB und und der Verteilung der Hilfsgelder. Man dürfe die Staatsfinanzen nicht überlasten und müsse mittelfristig auf einen Konsolidierungspfad zurückkehren, um langfristig eine stabile Wirtschaft zu erhalten.

        Auch beim Thema Ausbildung gab es einige neue Aspekte: Zwar sei für den kommenden Ausbildungszeitraum bislang ein deutlicher Rückgang an Ausbildungsverträgen von rund 18 Prozent zu verzeichnen, aber man sei positiv gestimmt dieses Ruder noch etwas rumreissen zu können. Hierfür legte die IHK diverse Initiativen für die Ausbildungssuche und das Ausbildungsplatzmatching auf, darunter diverse Online-Angebote zur Ausbildungssuche, z.B. eine “Speeddating-Plattform”, die im September an den Start gehen soll. Auch ein Azubi-Pass stehe auf dem Programm, mit dem Auszubildende deutschlandweit Vergünstigungen erhalten können.

        Wichtig sei auch eine zukunftsfähige Digitalisierung in der Schule und im E-Commerce. Während die bekannten Monopolisten wie Amazon hier natürlich durch die Krise profitieren konnten, so seien aber auch regionale Unternehmen vermehrt auf E-Commerce und Lieferservices umgestiegen und hätten so auch während der Lockdown-Phase ihre Kunden binden können. Dieser Trend müsse verstärkt fortgesetzt werden. Dies gelte ebenso im Bereich der digitalen Bildung und Lehrerfortbildung.

        Auch in Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X