Ludwigshafen – AWO: 7.200 Wohnungen fehlen bis 2030 in Ludwigshafen


        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        AWO Stadtkreisverband Ludwigshafen:
        „ Schon heute suchen viele Menschen in Ludwigshafen eine bezahlbare Wohnung. In vielen Fällen sind es junge Familien mit ihren Kindern, die eine bedarfsgerechte Wohnung suchen, manche auch eine behindertengerechte und bezahlbare „ so der AWO Stadtkreisvorsitzende Holger Scharff.

        Diese Wohnungen müssen sofort heute gebaut werden, damit sie bei Bedarf zur Verfügung stehen. Es ist das Grundrecht für jeden Bürger*in eine eigene Wohnung zu haben, sei es als Eigentum oder zur Miete. Ludwigshafen wächst von Jahr zu Jahr, viele wollen nach Ludwigshafen ziehen, da man auch hier sich bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz erhofft.

        Da die Wohnungen gebraucht werden ist es sehr unsozial, wenn bei jedem Versuch ein Baugebiet auszuweisen gleich eine Bürgerinitiative dies verhindern will. Jeder der eine Wohnung hat, sollte auch das Verständnis dafür aufbringen, dass andere die Bürger*innen dieser Stadt werden wollen, das gleiche Recht auf eine Wohnung haben.

        Holger Scharff: „ Fehlende Wohnungen führen zu einem sozialen Unfrieden, den wir nicht brauchen können. In der heutigen Zeit kann man Neubauten erstellen, bei dem man die Belange von Umweltschutz, Tierschutz, Klima und den Wohnungsbedarf in Einklang bringen kann. Man muss es nur wollen ! „
        Quelle Holger Scharff/AWO

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X