Landau – Schönheitskur für Landaus Rasen

        Landau / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Pflege von Park- und Sportanlagen läuft auf Hochtouren – EWL punktet mit neuer Mähmaschine

        Fußball spielen auf dem Sportplatz, ein Picknick oder Sonnenbaden im Park – der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) hat die Rasenflächen der Stadt auf den Sommer nach dem Corona-Lockdown gut vorbereitet vor. Denn pünktlich zur Hochsaison der Grünpflege hat der EWL-Bauhof einen neuen Mäher in Betrieb genommen. Mit dem Aufsitzmäher ist der Rasenschnitt schonender und effizienter möglich als bisher. „Rund 800 bis 1.000 Stunden benötigen wir im Jahr, um die Rasenflächen in der Region zu mähen. In der warmen Jahreszeit sind wir fast täglich auf Freizeitrasenplätzen unterwegs. Dafür brauchen wir eine Hochleistungsmaschine“, erklärt Dirk Wagner, Leiter des EWL-Bauhofs. Diese kommt auf sieben Sportplätzen in Landau und den Ortsteilen sowie etlichen Parkflächen zum Einsatz. Im Herbst steht Laub sammeln an.

        Anspruchsvolle Rasenpflege
        Der Aufsitzmäher ist seit März im Einsatz. Auch während des aktuellen Infektionsgeschehens war das Bauhof-Team in Sachen Rasenpflege uneingeschränkt unterwegs. „Die Sportplätze haben wir in dieser Zeit für den Einsatz nach den Kontaktbeschränkungen vorbereitet. Es war uns wichtig damit nach außen ein Signal zu setzen, dass zunehmend wieder Normalität einkehren wird“, erzählt Dr. Maximilian Ingenthron, Verwaltungsratsvorsitzender des EWL.

        Regen fördert Vegetation
        Wie häufig die Mähmaschine in diesem Sommer zum Einsatz kommt, ist unter anderem von der Witterung abhängig. „Zurzeit gibt es viel Niederschlag, das fördert die Vegetation. Wir haben bislang gut mit der Grünpflege zu“, erklärt Dirk Wagner. Wichtig sei dabei die Flächenleistung des Mähers pro Stunde. Je höher sie ist, desto schneller sind große Flächen wie Parks gemäht. Mit einer Leistung bis zu 13.000 Quadratmetern pro Stunde und einem Fassungsvermögen von 1.300 Litern Grasschnitt ist Arbeiten fast ohne Unterbrechungen möglich. „Unsere Mitarbeitenden sind begeistert. Die klimatisierte Fahrerkabine erleichtert zudem bei heißen Temperaturen die Arbeit, vor allem auf Sportplätzen, wo es im Sommer kaum Schatten gibt“, berichtet der EWL-Bauhofleiter.

        Für das Modell hat sich die EWL auch deshalb entschieden, weil für Mäh- und Mulcharbeiten das gleiche Aufbaugerät genutzt werden kann. Einen mittleren fünfstelligen Betrag hat das kommunale Unternehmen in den neuen Helfer investiert. „Bei knapp 1.000 Betriebsstunden im Jahr werden wir den Aufsitzmäher voll auslasten“, so Dirk Wagner. Geplant ist, die Mähmaschine ganzjährig zu verwenden – in der Vegetationsphase primär zum Mähen, im Winter für die Entsorgung von Laub.

        Quelle: Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau AöR

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X