Mannheim – NACHTRAG: #Schusswaffengebrauch eines 53-Jährigen in der #Innenstadt


        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar.
        Die Staatsanwaltschaft Mannheim und das Polizeipräsidium Mannheim ermitteln gegen einen 53-jährigen Tatverdächtigen wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz.
        Der italienische Staatsangehörige soll am Samstagabend gegen 17:00 Uhr vor einer Gaststätte im Quadrat S 3 den Beteiligten verbaler Streitigkeiten nach einem kurzen Wortgefecht eine Pistole vorgezeigt haben. Er wurde daraufhin von seinen Begleitern, unter anderem seiner Ehefrau und seinem Sohn aufgehalten und zu Boden gebracht. Während des entstandenen Gerangels löste sich offensichtlich versehentlich ein Schuss. Das Projektil traf den Beschuldigten aus unmittelbarer Distanz in den Unterarm. Der 53-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung der Schussverletzung stationär in einer Klinik aufgenommen. Die Schusswaffe wurde sichergestellt. Die Hintergründe des Streites, an dem auch der Sohn des Beschuldigten beteiligt war, sind nach wie vor unklar.
        Die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern derzeit an.
        Bezug:
        MRN-News Meldung vom 21.06.2020: https://www.mrn-news.de/2020/06/21/mannheim-schussabgabe-nach-streitigkeiten-in-der-innenstadt-417973/

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X