Heidelberg – Freiwilligentag 2020: Jetzt Projektidee einreichen: Online-Anmeldung gestartet! Aktionstag findet am 19. September statt!

        Am 19. September 2020 findet in Heidelberg der Freiwilligentag statt. Gute Projektideen sind willkommen. Bild: Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner stellte Projekte des Freiwilligentags 2018 gemeinsam mit den Organisatoren vor. Foto: MRN-NEWS/Atossa Kamran

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Gemeinsam anpacken und ein soziales Projekt umsetzen: Der Freiwilligentag ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Metropolregion Rhein-Neckar geworden und auch in Heidelberg alle zwei Jahre ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender. Trotz des Coronavirus laufen die Vorbereitungen zum
        7. Freiwilligentag am Samstag, 19. September 2020. Gemeinnützige Vereine und Initiativen können ab sofort im Internet unter www.wir-schaffen-was.de wieder Projektideen, die sich an diesem Tag umsetzen lassen, eintragen – und damit für tatkräftige Unterstützung am Freiwilligentag 2020 werben. Wer beim größten Freiwilligentag dieser Art in Deutschland aktiv mithelfen möchte, kann sich auch auf der Internetseite als Helferin oder Helfer eintragen.

        Beitrag zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen

        Beim letzten Freiwilligentag 2018 packten in allen Teilen der Metropolregion über 7.500 Menschen bei mehr als 370 Projekten begeistert mit an. Allein in Heidelberg wirkten mehr als 550 Helferinnen und Helfer bei der Umsetzung von 45 gemeinnützigen Projekten mit – ein neuer Rekord. Die Teilnahme am Freiwilligentag lohnt sich für die gemeinnützigen Einrichtungen in jedem Fall: Der Freiwilligentag bietet eine gute Gelegenheit, die eigene Arbeit in der Öffentlichkeit zu präsentieren und langfristig neue Unterstützer zu gewinnen. Darüber hinaus macht der freiwillige Einsatz Spaß und stärkt das Miteinander vor Ort.

        In Heidelberg soll der Freiwilligentag auch zeigen, dass freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement einen Beitrag bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten kann. Daher sind insbesondere Projektideen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern, gerne gesehen – Projekte für und mit Menschen mit Migrationsgeschichte, Projekte für und mit Menschen mit Behinderung, aber auch Projekte, die das Thema „Kontaktloses Engagement und digitale Angebote“ aufgreifen, sind besonders willkommen. Beispiele hierfür könnten sein: das Putzen von Stolpersteinen, Müllsammeln im Heidelberger Stadtwald oder in den Grünanlagen sowie virtuelle Austauschtreffen zu den vielfältigen Themenbereichen des Bürgerschaftlichen Engagements. Natürlich sind auch alle anderen Projektideen, die zum Mitmachen einladen und einen Beitrag zu einer lebendigen Stadtgesellschaft leisten können, sehr willkommen.

        FreiwilligenAgentur bietet Beratung für interessierte Organisationen

        Für Heidelberg übernimmt wieder die FreiwilligenAgentur im Auftrag der Stadt die lokale Koordination. Da der Freiwilligentag in diesem Jahr in veränderter Form stattfinden wird, weil er sich an die aktuellen Hygiene- und Kontaktvorgaben der Landesregierung halten muss, wird die FreiwilligenAgentur Heidelberg interessierte Organisationen beraten und wird auch eine Ideenschmiede anbieten
        Alle Fragen rund um den Freiwilligentag beantwortet in Heidelberg die FreiwilligenAgentur unter Telefon 06221 7262172 oder per E-Mail an freiwilligentag@paritaet-hd.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X