Speyer – Müllsammelaktion der JuMA am Rhein

        Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am gestrigen Dienstag, 2. Juni 2020, hat eine Gruppe der JuMA („Junge Menschen im Aufwind“) am Rheinufer im Bereich des „Franzosendenkmals“ wilden Müll gesammelt. Die achtlos in der Natur entsorgen Hinterlassenschaften des Pfingstwochenendes füllten insgesamt elf Müllsäcke. „Die Menge des gesammelten Mülls erschüttert mich“ resümiert Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. „Ich kann nur immer wieder betonen, dass wir zum Erhalt eines sauberen Stadtbilds alle gefragt und gefordert sind. Es ist wichtig, dass wir alle unser Konsumverhalten überdenken, zu umweltfreundlicheren Alternativen greifen und unvermeidbaren Müll fachgerecht entsorgen“, so die Stadtchefin weiter. „JuMA gibt Abfall einen Korb“ ist im November 2019 als Kooperationsprojekt zwischen der Stadt Speyer und „Junge Menschen im Aufwind“ gestartet, das dem sogenannten „Littering“, also der achtlosen Entsorgung von Müll im öffentlichen Raum und der Natur, den Kampf ansagt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X