Mannheim – Hund schnappt zu – weitere Verletzte?

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Dienstagabend wurde ein 17-Jähriger am Quadrat P 1 von einem Hund gebissen und dabei leicht verletzt – das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Jugendliche ging kurz nach 17 Uhr mit einem Bekannten zu Fuß an dem angeleinten Hund und seinem “Herrchen” vorbei.Ohne Vorwarnung Biss der Rüde dann zweimal zu, sodass der 17-Jährige an Arm und Bauch verletzt wurde. Offenbar blieb dies beim Hundehalter unbemerkt, da dieser einfach weiterging. Der glücklicherweise nur leicht Verletzte informierte daraufhin die Polizei. Nur wenig später wurde der kaum zu übersehende Hund, ein ausgewachsener Kangal, und sein ebenfalls 17-jähriges Herrchen angetroffen und kontrolliert. Da der Hund auch während der Kontrolle einen unkontrollierten Eindruck machte, wurde der Halter angewiesen den gut gefüllten Innenstadtbereich zu verlassen. Da nicht auszuschließen ist, dass der Hund möglicherweise auch andere Passanten im innerstädtischen Bereich gebissen hat, werden weitere Verletzte gesucht, die sich bislang nicht an die Polizei gewandt haben. Diese werden gebeten, sich unter 0621 12580 an die Beamten zu wenden. Gegen den 17-jährigen Hundehalter wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zudem wurden bereits erste Schritte zur Überprüfung des Hundes eingeleitet.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X