Weinheim – Gemeinderat macht den Weg frei für preisgünstiges Wohnen

        Weinheim/Metrpolregion Rhein-Neckar.
        Es ist in der Region – und an der Bergstraße sowieso – ein Problem: Es gibt zu wenig preisgünstigen Wohnraum. Die Kommunen müssen einfallsreich sein, um in ihren Wohngebieten auch günstigen Wohnraum anbieten zu können. Weinheim hat Ideen; und per Gemeinderatsbeschluss am Mittwochabend auch den Weg geebnet. Per Beschluss ermächtigte das Gremium die Verwaltung, Grundstücke an Investoren auch unterhalb des Verkehrswertes verkaufen – und im Gegenzug die Schaffung günstigen Wohnraums fordern.
        Es handelt es sich um einen Grundsatzbeschluss; in Weinheim stehen zwei Wohngebiete vor der Erschließung. Das ist das Sanierungsgebiet Westlich Hauptbahnhof und das Neubaugebiet Allmendäcker am Waidsee.
        Eine Verbilligung soll der Investor nur dann erhalten, wenn er die Subventionierung des Landeswohnraumförderungsgesetztes nicht in Anspruch nehmen kann. Dies soll einen überhöhten Gewinn beim des Investor ohne Weitergabe an die künftigen Mieter verhindern. Generelles Ziel laut Grundsatzbeschluss ist nun die die Schaffung von insgesamt 20 Prozent Wohnraum mit Sozialmieten preisreduzierten Mieten in einem Baugebiet. Hierbei kann es vorkommen, dass diese 20 Prozent unterschiedlich auf einzelne Bereiche des Baugebietes aufgeteilt werden.
        Quelle Stadt Weinheim

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X