Landau – Biotonne geht in Sommerturnus – EWL holt Bioabfall ab Juni wieder wöchentlich ab – bundesweite Aktion schafft Aufmerksamkeit

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Ab dem 2. Juni verkürzt der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) wieder den Abholrhythmus für Bioabfall. Bis zum 25. September wird die grüne Tonne dann wöchentlich geleert. „Die zusätzlichen Leerungen sind ein Service des EWL für die Landauer Bürgerinnen und Bürger. Er hat sich seit vielen Jahren sehr bewährt und wir bieten ihn deshalb auch gerne im Jahr 2020 wieder an“, unterstreicht Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Verwaltungsratsvorsitzender des kommunalen Unternehmens. Denn in der Vegetationszeit fällt im Garten mehr organischer Abfall an, der zudem bei sommerlichen Temperaturen mitunter Gerüche entwickelt. Das lässt sich mit der wöchentlichen Abfuhr vermeiden.

        Kein Plastik in die grüne Tonne

        Jedes Jahr kommen in Landaus Biotonnen rund über vier Millionen Kilogramm organische Masse zusammen, die dann über ein spezielles Verfahren verwertet werden. „Bei so viel Bioabfall ist es besonders wichtig, dass kein Plastik oder Restmüll in der grünen Tonne landet, da wir den Inhalt wieder dem Wertstoffkreislauf zuführen“, sagt Andreas Fischer, Abfallberater des EWL. Das Ergebnis des Verfahrens sind Ökostrom und hochwertiger Kompost. Auf die Bedeutung der richtigen Abfalltrennung macht derzeit auch die bundesweite „Aktion Biotonne Deutschland“ aufmerksam. Der EWL unterstützt die Kampagne, die vom Umweltbundesamt, Wirtschaftsverbänden und vielen weiteren mitgetragen wird. Jeder kann bis Dezember online sein Versprechen abgeben, Bioabfall in die Biotonne zu werfen und damit die ökologische Entwicklung in Deutschland voranzubringen. Unter www.aktion-biotonne-deutschland.de einfach auf „Biotonnen Versprechen“ klicken und mithelfen.

        Sommertipps für die Biotonne
        Um die Nasen der Bürgerinnen und Bürger noch weiter zu entlasten, hat der EWL einige nützliche Tipps zur Befüllung der Biotonne zusammengestellt:
        1. Feuchte organische Abfälle wie Kaffee- und Teefilter sollten gut abtropfen, bevor sie in die Tonne wandern.
        2. Bioabfälle können in Papiertüten, Zeitungspapier oder Küchenkrepp eingewickelt werden.
        3. Den Tonnengrund mit Zeitungspapier auslegen, das bindet Feuchtigkeit und damit Gerüche.
        4. Zusätzlich kann man zwischen den feuchten Bioabfall klein geschnittene Zweige, Äste oder Stauden schichten.
        5. Grasschnitt sollte man vor dem Einfüllen in die Biotonne anwelken.
        6. Wenn man etwas Platz unter dem Tonnenrand lässt, kann die Luft außerdem besser zirkulieren, das verringert üble Gerüche.
        7. Die Biotonne sollte im Schatten stehen, da Wärme die geruchsbildenden Prozesse beschleunigt.
        8. Zu guter Letzt: Nach der Leerung ist es sinnvoll, die Biotonne mit dem Wasserschlauch ordentlich auszuspritzen und in der Sonne mit offenem Deckel zu trocknen.

        Bei Fragen hilft das Abfallberatungsteam des EWL unter der Rufnummer 13-8643.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X