Ludwigshafen – Virtueller Diversity-Tag der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen am 27. Mai 2020 von 13.30 bis 15.00 Uhr


        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.

        Unter dem Titel „Frauen machen Care-Arbeit, Männer machen Karriere? – Sozioökonomische Betrachtungen zum Geld“ lädt die Koordinierungsstelle für Chancengleichheit und Vielfalt am Mittwoch, dem 27. Mai 2020, von 13.30 bis 15.00 Uhr zum virtuellen Diversity-Tag der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) ein.

        Frauen sind besser ausgebildet denn je. Im Wintersemester 2019/2020 studierten 3.600 Studierende in den Bachelorstudiengängen der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, davon 56 % Frauen. Und in den Masterstudiengängen sind sie mit einem Anteil von 49 % gut vertreten.

        Trotzdem fällt es vielen Frauen nicht leicht, ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit aufrechtzuerhalten. Dies liegt daran, dass sie einen großen Teil der unbezahlten Haus-, Erziehungs- und Pflegearbeit übernehmen. Als Berufstätige sind sie deshalb überdurchschnittlich oft in Teilzeit beschäftigt oder suchen nach einer unterbrochenen Erwerbsbiografie einen adäquaten beruflichen Anschluss. Dieses Ungleichgewicht verschärft sich nach Ansicht vieler Expertinnen und Experten in der aktuellen Krise weiter.

        Die Rollenverteilung zwischen Männern und Frauen und die Auswirkungen auf die ökonomische Situation sollen deshalb beim nächsten Diversity-Tag der HWG LU Gegenstand der Diskussion sein: Was ist der Status quo? Wo liegen die Unterschiede? Wie ist das mit dem Geld bei Frauen und Männern? Wie können sich alle Geschlechter finanziell gut aufstellen?

        Nach einer Einführung in die Thematik durch Prof. Dr. Elke Raum, Leitung der Koordinierungsstelle für Chancengleichheit und Vielfalt der Hochschule, folgt der Impulsvortrag von Dr. Birgit Happel. Die Soziologin setzt sich als Referentin und Coach für Geschlechtergerechtigkeit und die Professionalisierung der Finanziellen Bildung ein. Als Mitglied von UN Women Germany e.V. engagiert sie sich besonders für die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen.

        Die Online-Veranstaltung ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Um Anmeldung bis zum 25.05.2020 über den Veranstaltungskalender der Hochschule (https://www.veranstaltungen.hwg-lu.de/event/registration/WlF1Rg/guest#registration) wird gebeten. Den Link zum Online-Meeting erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung am 26.05. per Mail.
        Quelle HWG Ludwigshafen

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X