Frankenthal – Theo Wieder wird 65


        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Seit 16 Jahren ist der ehemalige Frankenthaler Oberbürgermeister Bezirkstagsvorsitzender

        Der ehemalige Frankenthaler Oberbürgermeister und Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder feiert am 25. Mai seinen 65. Geburtstag. Der CDU-Kommunalpolitiker und ehemalige Vorsitzende Richter am Verwaltungsgericht Neustadt stand 16 Jahre an der Spitze der Stadt Frankenthal. Im September 2004 übernahm er den Vorsitz im Bezirkstag Pfalz. In dieser Funktion führt er den Bezirksausschuss, den Ausschuss für das Biosphärenreservat Pfälzerwald, den Stiftungsrat des Historischen Museums der Pfalz, den Verwaltungsrat des Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie, den Bau- und Vergabeausschuss des Pfalzklinikums sowie die Gesellschafterversammlung der Gesellschaft für Bodenberatung, Laboruntersuchung und Qualitätsprüfung (BOLAP GmbH). Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Pfalzwerke. Er gehört dem Stiftungsvorstand des Hambacher Schlosses, der Zweckverbandsversammlung des Pfalzmuseums für Naturkunde, dem Koordinierungsrat des Dynamikums, dem Stiftungsrat des Deutschen Schuhmuseums, der Stiftungsversammlung der Technischen Universität Kaiserslautern, dem Verwaltungsrat der Pfälzischen Pensionsanstalt sowie der Hauptversammlung des Landkreistages Rheinland-Pfalz an.

        1955 in Wittlich geboren und in Frankenthal aufgewachsen, studierte er von 1976 bis 1980 an der Universität Mannheim Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre – mit Gastsemestern in Freiburg und Genf. Nach dem ersten Staatsexamen 1981 folgte seine Referendarzeit in Baden-Württemberg, danach seine zweite juristische Staatsprüfung 1985. Anschließend kam er als Richter ans Verwaltungsgericht Neustadt und wurde dort 1996 zum Vorsitzenden Richter ernannt. 1999 gewann er die Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Frankenthal und übernahm das Amt im Januar 2000; 2007 wurde er für weitere acht Jahre wiedergewählt. Im Frühjahr 2015 wurde er als stellvertretendes Mitglied des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz berufen.

        Schon früh war Wieder in der kirchlichen Jugendarbeit tätig; hierbei lernte er auch seine Frau kennen. Der Vater zweier erwachsener Kinder war Gründungsmitglied und Vorsitzender des Fördervereins Kirchenmusik und organisierte bis 1999 die Frankenthaler Kirchenkonzerte. Von 1994 bis 1999 engagierte er sich im Frankenthaler Stadtrat, seit 1996 an der Spitze der CDU-Fraktion. Ziel seines Engagements beim Bezirksverband Pfalz ist es, dessen Einrichtungen auf solider finanzieller Basis auf die Zukunft auszurichten und weiterzuentwickeln. Größter Erfolg seiner Amtszeit ist sicher die Überführung des deutschen Teils des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen in die Trägerschaft des Bezirksverbands Pfalz seit 2014, eine Aufgabe von großer Tragweite. Zurzeit stellt der Schulneubau als Kooperationsprojekt des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation in Frankenthal mit dem benachbarten Karolinen-Gymnasium das größte Bauprojekt des Regionalverbands dar, das die Chance eröffnen soll, hörsprachbehinderte Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur zu führen.

        Eine besondere Herausforderung stellt die Corona-Pandemie dar, die den Bezirksverband Pfalz angesichts seiner zahlreichen Kultureinrichtungen, für die er Verantwortung beziehungsweise Mitverantwortung trägt, besonders hart trifft. Doch schon frühzeitig hat der Regionalverband wichtige Schritte eingeleitet, um der Ausbreitung des Virus zu begegnen. So wurden alle Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz am 13. März fürs Publikum geschlossen und alle Veranstaltungen abgesagt. Zahlreiche Beschäftigte arbeiten seitdem – sofern möglich – im Homeoffice, für etliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter musste Kurzarbeit angemeldet werden. Als wichtigstes Ziel behielt Theo Wieder die Gesundheit der Beschäftigten sowie der Besucherinnen und Besucher der Einrichtungen im Auge. Mitte März bestellte er in der Zentralverwaltung des Bezirksverbands Pfalz einen Corona-Beauftragten, bei dem alle diesbezüglichen Informationen zusammenlaufen. Außerdem bildete sich eine Arbeitsgruppe, die den Prozess begleitet und nun auch den schrittweisen Wiedereinstieg vorbereitet. Auch die Gremienarbeit und Besprechungen laufen seit März im Rahmen von Videokonferenzen ab. Damit der Bezirksverband Pfalz dennoch in der Öffentlichkeit präsent bleibt, hatte Wieder gleich zu Beginn die Idee zu einem Online-Angebot, das seit 19. März als „Grüße aus den Einrichtungen“ auf der Website www.bv-pfalz.de umgesetzt und täglich fortgesetzt wird: Infos, Fotos und kleine Filme geben Einblicke in den Alltag einzelner Einrichtungen, machen Mut und vermitteln Freude, wie zum Beispiel die musikalischen Beiträge von Pfalztheater-Musikern, und animieren anhand von Aktionen, kreativ zu werden.
        Foto:
        Seit 2004 Chef des Bezirksverbands Pfalz: Bezirktagsvorsitzender Theo Wieder
        (Foto: Reiner Voß, view)
        Quelle Bezirksverband Pfalz

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X