Mannheim – 61. Aktuelle Meldung zu Corona – 1 weiterer Fall von Coronavirus-Infektion – Luisenpark, Herzogenriedpark und rem öffnen wieder

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar –

        1. Aktuelle Fallzahlen
        2. Neue Allgemeinverfügung
        3. MARCHIVUM öffnet wieder am 12. Mai
        4. rem öffnen wieder am 12. Mai
        5. Vereinstelefon: Große Nachfrage verschafft Überblick über aktuelle Situation bei Sportvereinen
        6. Öffnung der Mannheimer Stadtparks ab 6. Mai nur für Besitzer*innen einer Jahreskarte

        1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle in Mannheim steigt auf 466

        Dem Gesundheitsamt Mannheim wurden bis heute Nachmittag, 05.05.2020, 16.00 Uhr, 1 weiterer Fall von nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim insgesamt auf 466. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.
        Das Gesundheitsamt ermittelt nun die weiteren Kontaktpersonen aller nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der sogenannten vulnerablen Gruppen, nimmt Kontakt mit diesen auf und begleitet diese während der häuslichen Quarantäne. Seit der vergangenen Woche werden sie auch ohne Symptome auf das Virus getestet. Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen. Bislang sind in Mannheim 394 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben.

        2. Neue Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim

        Mit der neuen Rechtsverordnung vom 4. Mai 2020 hat die Landesregierung die infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus weiter gelockert. Infolgedessen ändert auch die Stadt Mannheim ihre Allgemeinverfügung.
        So werden die seit Mitte März geltenden Aufenthaltsverbote, beispielsweise am Wasserturm, Paradeplatz und Alten Meßplatz, aufgehoben. Damit beliebte und stark frequentierte Flächen wie Rheinterrassen, Neckarwiesen oder Strandbad wieder grundsätzlich durch die Bevölkerung genutzt werden können, beschränkt sich die Stadt hier lediglich auf ein Grillverbot und ordnet auf allen öffentlichen Grünflächen im Stadtgebiet eine erweiterte Abstandsregelung von 8 Metern zu anderen Personen oder Gruppen an. Die Kontaktbeschränkungen der Corona-Verordnung gemäß § 3 – heißt maximal zwei Personen oder die Kernfamilie eines Haushaltes – gelten weiterhin. Hier ergibt sich u.U. eine Veränderung in Folge der morgigen Ministerpräsidentenkonferenz. Beide Maßnahmen sollen bewirken, dass die Flächen nicht überlaufen werden und die notwendige Distanz eingehalten wird.
        Auf Basis der Erfahrung der letzten Tagen ordnet die Stadt Mannheim zudem das Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung in folgeden Fällen an: Beim Besuch der Wochenmärkte sowie im Bereich von Warteschlangen vor Verkaufsstellen des Einzelhandels, vor Gaststätten, Cafés, Eisdielen, vor sonstigen Verkaufsstellen, vor Poststellen, Abholdiensten und Ausgabestellen der Tafeln, vor Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben und vor Verwaltungsgebäuden. Da hier die geltenden Abstandsgebote ähnlich wie in den Handelsgeschäften nicht durchgängig und strikt eingehalten werden können, ist die Maskenpflicht als ergänzendes Mittel zur Reduzierung der Infektionswahrscheinlichkeit erforderlich.
        Spielplätze dürfen gemäß der Corona-Verordnung ab Mittwoch, 6. Mai, wieder geöffnet sein. Kinder dürfen sich dort unter Aufsicht einer erwachsenen Begleitperson aufhalten. Zudem ist die zulässige Höchstzahl der Kinder auf dem Spielplatz in Abhängigkeit von der Gesamtfläche auf maximal ein Kind pro 10 Quadratmeter begrenzt. Die höchstzulässige Anzahl an Kindern wird pro Spielplatz auf entsprechenden Hinweisschildern ausgewiesen. Die Stadt appelliert an die Eigenverantwortung der Eltern oder Begleitpersonen, diese Regelungen zur Begrenzung der Ausbreitung des Coronavirus einzuhalten.
        Die Allgemeinverfügung tritt ab dem 6. Mai 2020 in Kraft und ist hier einzusehen:
        https://www.mannheim.de/de/informationen-zu-corona/aktuelle-rechtsvorschriften

        3. MARCHIVUM öffnet seinen Ausstellungsbetrieb wieder ab Dienstag, 12. Mai 2020

        Der Ausstellungsbetrieb des MARCHIVUM ist ab Dienstag, 12. Mai 2020 wieder geöffnet. Damit sind die beiden Ausstellungen „Alltagswelten einer Industriestadt. Die Fotografien von Maria und Hans Roden“ sowie „Albert Speer in der Bundesrepublik. Vom Umgang mit deutscher Vergangenheit“ wieder zugänglich. Sie können noch bis zum 31. Mai 2020 besucht werden. Die Öffnungszeiten sind Dienstag, Donnerstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr sowie Mittwoch 10 bis 20 Uhr. Montags sind die Ausstellungen geschlossen. Der Eintritt pro Ausstellung beträgt 4 € und 2 € ermäßigt. Es kann auch ein Kombiticket für beide Ausstellungen erworben werden. Der Preis hierfür beträgt 6 € und 3 €. Beim Ausstellungsbesuch sind die aktuell gängigen Abstands- und Hygieneregeln zu beachten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend. Zeitgleich dürfen sich max. 25 Personen in den Ausstellungsräumen aufhalten.
        Der Lesesaal und die Bauakteneinsicht des MARCHIVUM sind bereits seit 28. April 2020 wieder für das Publikum geöffnet. Auch hier gelten beschränkte Nutzungsbedingungen, über die man sich auf der Homepage des MARCHIVUM www.marchivum.de informieren kann. Das Veranstaltungsprogramm bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt.

        4. Reiss-Engelhorn-Museen nehmen Ausstellungsbetrieb am 12. Mai wieder auf

        Weiter Infos:
        https://www.rem-mannheim.de/aktuell/wiedereroeffnung-am-12-mai-2020/

        5. Vereinstelefon: Große Nachfrage verschafft Überblick über aktuelle Situation bei Sportvereinen

        Mannheim ist mit seinen rund 280 Sportvereinen bekannt für seine breite und bunte Sportlandschaft. Um diese auch in schwierigen Zeiten zu unterstützen ist nicht nur die Sportförderung, die kürzlich um 10 Prozent erhöht wurde, ein wichtiges Mittel, sondern ebenso der persönliche und direkte Austausch. Dem Aufruf der Stadtverwaltung Mannheim und des Sportkreises Mannheim sind am Donnerstag, 23. April 2020, zahlreiche Vereine gefolgt und haben das Angebot des direkten Austauschs genutzt. Im Rahmen eines telefonischen Expertengespräches mit unter anderem Sportbürgermeister Lothar Quast, Dr. Sabine Hamann, Vorsitzende Sportkreis Mannheim e.V., Uwe Kaliske, Fachbereichsleiter Sport und Freizeit, sowie Christiane Ram, Leiterin der Wirtschaftsförderung, konnten die Vereinsvertreterinnen und Vertreter ihre aktuelle Situation im Verein schildern, ihre Sorgen mitteilen und zudem mögliche Hilfsmaßnahmen besprechen.
        https://www.mannheim.de/de/nachrichten/stadt-und-sportkreis-im-gespraech-mit-vereinen

        6. Öffnung der Mannheimer Stadtparks ab 6. Mai nur für Besitzer*innen einer Jahreskarte

        Am Mittwoch, den 6. Mai 2020, werden die Mannheimer Stadtparks wieder geöffnet. Im ersten Schritt öffnen Luisenpark und Herzogenriedpark nur für Inhaber*innen einer Jahreskarte. Aufgrund der aktuellen Situation bleiben Teilbereiche vorerst noch gesperrt und es gibt eine Besucherobergrenze. Besucher*innen müssen die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Die Parks öffnen um 9 Uhr. Weitere wichtige Sonderregelung: Der Parkbesuch in beiden Parks ist nur bis 21 Uhr erlaubt.
        Für den Luisenpark ergibt sich die maximale Besucherzahl von 4.500 Besuchern, für den Herzogenriedpark eine Obergrenze von 2.500 Besuchern, die gleichzeitig den Park betreten dürfen. Sollte die jeweilige Anzahl erreicht sein, wird der Park vorübergehend für weitere Besucher*innen geschlossen.
        Vor dem Besuch im Park unbedingt im Internet informieren
        Die Stadtpark Gesellschaft informiert in den Sozialen Medien bzw. auf den parkeigenen Seiten www.luisenpark.de bzw. www.herzogenriedpark.de über eine bevorstehende Parkschließung bei zu starkem Besucheraufkommen. Die Parks weisen daher dringend darauf hin, sich unbedingt vor dem Parkbesuch über die parkeigenen Medien (Facebook und Homepage) zu informieren, damit man nicht vor verschlossenen Toren steht und der Weg umsonst war.
        In beiden Parks wird es ein eingeschränktes Angebot geben.

        Mehr Informationen unter:
        https://www.luisenpark.de
        https://www.herzogenriedpark.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X