Ludwigshafen – Per Videobotschaft 43 “neue” Polizistinnen und Polizisten im Polizeipräsidium Rheinpfalz begrüßt

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Im Zuge des landesweiten Versetzungsgeschehens der Polizei wurden mit Wirkung zum 1. Mai 2020 13 Polizeibeamtinnen und 30 Polizeibeamte zum Polizeipräsidium Rheinpfalz versetzt. Sie alle sind Absolventinnen und Absolventen des 17. Bachelor Studienganges der Hochschule der Polizei. Üblicherweise begrüßt Polizeipräsident Thomas Ebling die neuen Kolleginnen und Kollegen persönlich in einer kleinen Feierstunde im Polizeipräsidium. Zurzeit ist das aber leider nicht möglich. Das steht einer persönlichen Begrüßung aber nicht im Wege.

        In einer Videobegrüßung hieß der Polizeipräsident die “Neuen” herzlich willkommen. In seiner Ansprache machte er deutlich, dass wir als Bürgerpolizei auch gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten für die Menschen da sein müssen. Polizeipräsident Thomas Ebling “Seien Sie Bürgerpolizistin und Bürgerpolizist aus Überzeugung. Dazu müssen Sie aufrecht, offen, konsequent und menschlich auftreten. Nur so werden die Bürger Sie als hilfreich empfinden.” Die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten werden den Polizeidirektionen Ludwigshafen (26), Landau (6) und Neustadt (11) zugewiesen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X