Mannheim – Videoüberwachung entlarvt Einbrecher

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Samstagmorgen erhielt die Bundespolizei durch einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn den Hinweis, dass in die im Mannheimer Hauptbahnhof ansässige Fahrradwerkstatt eingebrochen wurde.Nachdem der Hinweis gegen 05:45 Uhr bei den Beamten einging, nutzten sie die Videoüberwachungsanlage im Bahnhof, um den Täter aufzuspüren. Demnach betrat dieser etwa eine Stunde zuvor das Geschäft durch eine von ihm eingeschlagene Glastür. Das Sicherheitsglas durchbrach er mit einem Feuerlöscher, der später als Beweismittel sichergestellt wurde. Nur kurze Zeit später verließ er das Geschäft mitsamt seiner Beute, einer auffällig gelben Geldkassette. Er begab sich daraufhin in den Bahnhof und dort zu einer Sitzgruppe mit Massagesesseln. Anhand der Videoüberwachung konnten die Beamten die weiteren Handlungen des Mannes nachvollziehen. Demnach warf er zunächst Münzen in einen der Massagesessel, um kurze Zeit später an eben dieser Geldkassette zu hantieren und sie zu beschädigen. Ob es hier zu einem weiteren Diebstahl kam, wird derzeit über den Verantwortlichen ermittelt. Gegen 07:00 Uhr wurde der Mann im Bereich der Massagesessel durch eine Streife der Bundespolizei vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls. Die Schadenshöhe beläuft sich nach derzeitigem Stand der Ermittlungen auf insgesamt etwa 3.000 Euro.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X