Weinheim – Weinheimer Kultur live im Internet Stadt und VoiceArt planen gleich nach Ostern Streaming-Kulturshows aus der Alten Druckerei – Kulturschaffende sollen sich melden

        Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Weinheims Kulturszene ist vielseitig und kreativ – sogar in der Corona-Krise, in der öffentliche Veranstaltungen reihenweise abgesagt werden mussten. Die Krise stellt insbesondere der Veranstaltungsbranche und den Kulturschaffenden eine gewaltige Aufgabe. Denn für etliche Künstlerinnen und Künstler sind quasi über Nacht für einige Wochen alle Engagements weggebrochen – und damit auch die Einnahmequelle ihres Berufs. Darauf will ein gemeinsames Projekt der Stadt Weinheim und der Weinheimer Veranstalter- und Künstleragentur VoiceArt aufmerksam machen: In der Alten Druckerei sollen in der Woche nach Ostern– vorgesehen ist Donnerstag, 16. April und Freitag, 17. April jeweils von 18.30 Uhr bis etwa 20 Uhr – Kulturshows Weinheimer Kulturschaffender veranstaltet werden. In Corona-Zeiten ohne Publikum vor Ort – stattdessen über Live-Streaming direkt übers Internet auf die Handys, Computer und Monitore der Kulturfreunde, die derzeit keine Veranstaltungen besuchen können. Gut gelungene Beispiele für Internet-Veranstaltungen dieser Art gibt es in der Region bereits, zum Beispiel aus dem Mannheimer Capitol.

        Die Streaming-Shows sind im Wesentlichen für Kulturschaffende des Genres „Wort und Ton“ gedacht, also zum Beispiel Musiker, Sänger, Kabarettisten und Schauspieler. Bands mit mehr als zwei Personen müssten mit minimalem technischen Aufwand auskommen. Aber auch bildende Künstler sind denkbar, wenn sie in das Sendungsformat passen. Das Angebot richtet sich an Kulturschaffende aus Weinheim, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten und damit auf Einnahmen in der Krisenzeit angewiesen sind. Denn Ziel der Aktion ist es, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer für Weinheimer Künstler und Kultureinrichtungen Geld spenden können, um einen Beitrag zu leisten, dass die Kulturszene die Krise übersteht und danach möglichst bald wieder zum kulturellen Leben in der Stadt beitragen kann. Ein Spendenkonto wird noch bekanntgegeben.

        „Aber es geht auch darum, zu zeigen, wie dynamisch Weinheims Kulturszene ist und wie kreativ die Kulturschaffenden in der Krise vorgehen“, erklärt Weinheims Pressesprecher Roland Kern, der das Projekt gemeinsam mit dem Kabarettisten und VoiceArt-Chef Franz Kain vorantreibt. Wenn die ersten beiden Streaming-Shows erfolgreich sind, könnten weitere folgen – je nachdem wie lange die Krise noch andauert und Veranstaltungen verboten sind. Ab sofort können sich Künstlerinnen und Künstler, auf die diese Kriterien zutreffen, zu den Konzerten anmelden. Nach Ostern wird dann ein passendes Programm zusammengestellt. Anmeldung per mail an: r.kern@weinheim.de, bei Rückfragen 06201-82 390.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X