Mannheim – Karwoche und Ostertage – Ostergarten vor der Christuskirche und Osterlandschaft auch in der CityKirche Konkordien

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Kar- und die Ostertage sind die wichtigste Zeit im Kirchenjahr. Die stille Woche und Ostern nicht gemeinsam in Gottesdiensten feiern zu dürfen, ist schmerzlich. Ergänzend zu den vielen online-Angeboten, wie Andachten, Gottesdienste, sollen die Karwoche und Ostern auch im öffentlichen Raum erlebbar sein. Dazu haben einige Mannheimer Gemeinden einen Ostergarten und eine Osterlandschaft entwickelt. Diese Angebote ergänzen vorösterliche Impulse wie beispielsweise den Stadtspaziergang „joyinpassion“ zwischen der Feudenheimer und der Kurpfalzbrücke, die Ostersteine am Wegesrand in Feudenheim und die vielen Mitnahme-Aktionen an den Mannheimer Kirchen mit Impulsen zum häuslichen Gebet.

        Installation vor der Christuskirche – ein moderner Ostergarten

        Ein mit Steinen gesäumter, etwa sieben Meter langer gewundener Weg, Rindenmulch und palmähnliche Pflanzen in den großen Kübeln. Das markiert den Ostergarten, der auf dem Werderplatz zu den Eingangsstufen der Christuskirche führt. Er soll Jesu letzte Lebenswoche hier und heute vergegenwärtigen. Der Gemeinde ist es wichtig, mit dieser Aktion etwas direkt erlebbar zu machen. Sie lädt zum Mitmachen im Vorbeigehen ein. Aufsteller leiten zum Besuch der Stationen ein. An jeder gibt es etwas zu sehen, zu lesen und zu tun. Ergänzt wird die Installation auf der Homepage der Gemeinde und auf Instagram. „Am Ende steht der Weg vom Tod ins Leben da als die Grund-Erfahrung des Glaubens: Alles wird gut“, so das Gemeinde-Team. Die Christuskirche ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

        Am Palmsonntag waren die Menschen eingeladen, selbst Altkleider mitzubringen. Als Jesus auf dem Esel in die Stadt geritten kam, legten die Menschen Palmzweige auf dem Weg. Heute sollen es Altkleider sein. Die Gemeinde sammelt sie und leitet sie an Bedürftige weiter, die zurzeit besonders zu leiden haben. An Gründonnerstag, als Jesus ein letztes Mal gemeinsam mit seinen Freunden am Tisch saß und aß, gibt es zum Mitnehmen eine Anleitung für ein häusliches Mahl, um dort zu feiern und Erinnerungen zu kämpfen. An Karfreitag, so die Gemeindeleitung, gelte es, „das Undenkbare denken. Das Unsagbare sagten. Das Unerträgliche aushalten. Unterm Kreuz stehen. Schweigen. Vor der Kirche – ein Kreuz aus Holz. In der Kirche – ein Kreuz aus Sand“. Eine Einladung, alles abzulegen, was belastet. Am Karfreitag, 10. April, kommt der 4. Mannheimer Fernsehgottesdienst aus der Christuskirche, ausgestrahlt im Rhein-Neckar-Fernsehen um 10 und um 14 Uhr. Die Predigt hält Pfarrer Stefan Scholpp, beteiligt am Gottesdienst sind auch katholische Kollegen.

        Osterlandschaft auch anderswo

        In der CityKirche Konkordien, die von Montag bis Samstag von 11 bis 15 Uhr und am Sonntag von 11 – 13 Uhr zum stillen und persönlichen Gebet einlädt, entsteht eine Osterlandschaft, die durch die Kar- und die Ostertage begleitet. Auch in der Johanniskirche (Lindenhof) ist, wie in anderen Kirchen auch, eine Osterlandschaft entstanden.

        Weitere Infos zu den Angeboten der Gemeinden: https://www.ekma.de/gemeinden-im-ueberblick.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X