Landau – Personenkontrolle – tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Vier junge Männer sollten im Bereich des ehemaligen Landesgartenschaugeländes am Samstagnachmittag (4.4.20) durch Polizeibeamte auf die Einhaltung der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung bezüglich ihres Aufenthaltes im öffentlichen Raum kontrolliert werden. Einer flüchtete sofort. Beim Versuch die Flucht zu unterbinden, warf einer der anderen Männer eine gefüllte Wasserflasche nach dem Polizeibeamten. Dieser jungen Mann wurde vorläufig festgenommen. Der flüchtende junge Mann stürzte bei seiner Flucht, außerhalb des Sichtbereiches der Polizeibeamten, von einer Mauer und zog sich eine blutende Kopfplatzwunde zu. Von Zeugen des Sturzes wurde der Rettungsdienst informiert. Diese mussten den jungen Mann nach Erstversorgung in ein Krankenhaus einliefern. Ermittlungen ergaben, dass der festgenommene “Flaschenwerfer” der Bruder des gestürzten jungen Mannes ist. Den “Flaschenwerfer” erwartet nun eine Strafanzeige wegen des tätlichen Angriffes auf einen Polizeibeamten, die anderen drei jungen Männer, darunter auch der gestürzte Mann, erhalten wegen des Verstoßes gegen die Verordnung eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X