Kaiserslautern – Brigitte Freihold wird 65 – Bundestagsabgeordnete war Mitglied im Bezirkstag Pfalz

        Kaiserslautern/Metropolregion Rhein-Neckar.Die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold aus Pirmasens, die fünf Jahre dem Bezirkstag Pfalz angehörte, wird am 9. April 65 Jahre alt. Sie war für die Linken Mitglied im Bezirksausschuss, Ausschuss für Kunst, Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde, Ausschuss für das Biosphärenreservat Pfälzerwald sowie Verwaltungsrat für das Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie. Brigitte Freihold wurde 1955 in Kaiserslautern geboren, wo sie auch aufgewachsen ist und 1974 Abitur gemacht hat. Anschließend studierte sie Deutsch und Bildende Kunst für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen in Landau. An einer Gesamtschule in Bad Bergzabern absolvierte sie ihr Referendariat, das sie 1980 mit dem zweiten Staatsexamen abschloss. Nach mehreren Tätigkeiten, unter anderem als wissenschaftliche Hilfskraft an der damaligen Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Landau und in der Erwachsenenalphabetisierung, war sie von 1983 bis 1990 im Pfalzinstitut für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Klingenmünster sozialpädagogisch tätig. Berufsbegleitend studierte sie an der Universität Landau Diplompädagogik. Danach wechselte sie in den Schuldienst. Zunächst unterrichtete sie in Elmstein Aussiedlerkinder in Deutsch, von 1991 bis 2017 war sie in Pirmasens als Grundschullehrerin tätig.

        Die Mutter zweier Töchter ist seit ihrer Studienzeit politisch aktiv, und zwar anfänglich in verschiedenen Bürgerinitiativen. Vor 15 Jahren trat sie der WASG bei, der Vorläuferpartei der Linken im deutschen Westen. 2007 wurde sie zur Kreisvorsitzenden in Pirmasens gewählt; von 2013 bis 2018 war sie stellvertretende Vorsitzende des rheinland-pfälzischen Landesverbands der Linken. 2014 wurde sie in den Stadtrat Pirmasens und in den Bezirkstag Pfalz und 2017 in den Bundestag gewählt; dort engagiert sie sich im Ausschuss für Kultur und Medien schwerpunktmäßig in den Themenfeldern „Erinnerungspolitik“ und „kulturelle Bildung“. Zudem ist sie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie in den Unterausschüssen Auswärtige Kultur und Bildung und Bürgerschaftliches Engagement. In ihrem Wahlkreis setzt sich Freihold für die Anliegen und Belange der Bürgerinnen und Bürger ein, insbesondere engagiert sie sich für soziale Gerechtigkeit und Frieden, darüber hinaus aber auch für die Gesundheit der Menschen vor Ort, beispielsweise im Zusammenhang mit den Kerosinabwürfen durch Flugzeuge im Pfälzerwald.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X