Mainz – Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf, fordert von der Landesregierung eine schnelle Reaktion auf die existenzgefährdende Notlage vieler mittelständischer Betriebe und der Solo-Selbständigen im Land

        Mainz / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Christian Baldauf:Nachtragshaushalt muss mindestens 1 Mrd. Euro umfassen –
        Insolvenzen vermeiden und Arbeitsplätze sichern –
        Mittelstand jetzt sofort mit Direktzahlungen des Staates unterstützen

        Christian Baldauf, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, fordert die Landesregierung auf, die existenzgefährdende Notlage vieler mittelständischer Betriebe und der Solo-Selbständigen im Land durch schnelle unbürokratische Direktzahlungen aus der Landeskasse abzufedern. Gebot der Stunde sei, Insolvenzen zu vermeiden und damit Arbeitsplätze zu sichern. Der vorgesehene Nachtragshaushalt müsse mindestens 1 Mrd. Euro umfassen:

        “Man kann es gar nicht oft genug betonen: Ohne die Betriebe unseres Mittelstandes geht in unserem Land nichts. Sie stellen Hunderttausende von Arbeitsplätzen zur Verfügung. Es geht hier um Existenzen, um Familien mit Kindern, die auch nach Überwindung der Corona-Krise eine Perspektive brauchen. Das gilt auch für die Solo-Selbständigen. Deswegen muss jetzt alles daran gesetzt werden, Inolvenzen zu vermeiden und das Überleben dieser Unternehmen und damit die Exitenzgrundlage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu sichern. Das geht nur mit staatlicher Hilfe. Der Umfang muss sich nach dem Bedarf richten. Folgende Eckpunkte sind für mich entscheidend:

        1. Der erforderliche Nachtragshaushalt muss mindestend 1 Mrd. Euro umfassen.

        2. Das Land muss zudem die vom Bund zugesagten Hilfen vorfinanzieren.

        3. Das Geld muss schnell an die Unternehmer fließen. Denn in nur wenigen Tagen werden zum Monatsende Gehaltszahlungen
        fällig, die erste Betriebe aufgrund der eingebrochenen Einnahmen vor riesige Probleme stellen. Sie brauchen jetzt Geld und
        ihre Angestellten ihr Gehalt.

        4. Je nach Betriebsgröße müssen 5.000 bis 30.000 Euro gezahlt werden. Bayern macht es vor. Dort fließen Hilfsgelder bereits
        seit Freitag.

        5. In dieser besonderen Notlage darf es keine komplizierten Antragsverfahren und -prüfungen geben. Als Grundlage der
        Ausszahlung soll eine eidesstattliche Versicherung ausreichen, dass der akute Bedarf durch die Corona-Krise entstanden ist.

        6. Diese Zahlungen müssen als Zuschuss und nicht als Kredit gewährt werden. Denn angesichts der ohnehin schon bestehenden
        hohen Belastungen vieler mittelständischer Betriebe ohne große Kapitaldecke würden zusätzliche Kreditlasten später zu
        Insolvenzen führen.

        Wir stehen vor einer riesigen Herausforderung, die wir nur durch mutige Entscheidungen bewältigen können. Dazu gehört auch, dass wir Vertrauen in die Antragsteller haben. Wenn wir zaudern und zögern, verlieren wir wichtige Zeit. Es gilt, jetzt entschlossen zu handeln, um den Schaden für unsere Wirtschaft und den Arbeitsmarkt zu begrenzen.”

        • BLEIB ZUHAUSE!! STAY HOME!! EVDE KALMAK!! البقاء في المنزل!!
          AUFGRUND DES SICH AUSBREITENDEN CORONAVIRUS RUFEN WIR AUF, VORERST ZUHAUSE ZU BLEIBEN UND ALLE UNNÖTIGEN AUSSENAUFENTHALTE UND NAHKÖRPERKONTAKTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNBEDINGT ZU VERMEIDEN!
          ACHTEN SIE AUF DIE EINHALTUNG DER HYGIENE-EMPFEHLUNGEN UND ALLGEMEINVERFÜGUNGEN IHRER LOKALEN BEHÖRDEN!
          WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!


          INSERAT
          Hauck KG Mineralöle
          www.hauck-kg.de


          INSERAT
          DIE INNOVATIVE KÜCHE PRÄSENTIERT

          www.küchenstudio-ludwigshafen.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • MEDIENPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Stuttgart – Warnmeldung für Unternehmen: Betrügerische Datenerlangung im Zusammenhang mit COVID-19 Soforthilfeanträgen

          • Stuttgart – Warnmeldung für Unternehmen: Betrügerische Datenerlangung im Zusammenhang mit COVID-19 Soforthilfeanträgen
            Stuttgart / Mannheim / Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATwww.optikadam.de Dass Cyberkriminelle versuchen, sich die derzeitige Notlage der Bevölkerung und Wirtschaftsunternehmen zunutze zu machen, ist besonders abscheulich. Deshalb ist es wichtig, dass weiterhin gegen jede Form von Kriminalität vorgegangen und dem Versuch der Begehung von Straftaten vorgebeugt wird. Vor einer besonders perfiden Vorgehensweise warnt das Landeskriminalamt ... Mehr lesen»

          • Oberzent – Frontalzusammenstoß zwischen Hirschhorn und Ober-Hainbrunn – 31 jähriger verstirbt noch an der Unfallstelle

          • Oberzent – Frontalzusammenstoß zwischen Hirschhorn und Ober-Hainbrunn – 31 jähriger verstirbt noch an der Unfallstelle
            Oberzent / Odenwaldkreis (ots) – Am Freitag, 27.03.2020 gegen 13:35 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 3119 zwischen Hirschhorn und Ober-Hainbrunn ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 31-jähriger PKW-Fahrer aus dem Landkreis Karlsruhe befuhr mit seinem PKW Ford Focus die Landesstraße 3119 aus Hirschhorn kommend in Richtung Ober-Hainbrunn. Beim Durchfahren einer scharfen Rechtskurve geriet dieser nach ersten ... Mehr lesen»

          • Sinsheim – A6 Auto in Brand geraten

          • Sinsheim – A6 Auto in Brand geraten
            Sinsheim/BAB 6/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.optikadam.de Am Freitagnachmittag geriet auf der A 6 bei Sinsheim aus bislang unbekannter Ursache ein Auto in Brand. Ein 25-jähriger Mann war kurz nach 17 Uhr mit seinem BMW auf der A 6 in Richtung Mannheim unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Sinsheim bemerkte er einen lauten Knall und sah im Rückspiegel ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Mehr als 400 Kontrollen im Zuge der Corona-Pandemie durchgeführt

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. In den vergangenen acht Tagen sind stadtweit mehr als 400 Kontrollen – über allgemeine Streifengänge hinaus – zur Überwachung der Verfügung zur Eindämmung von Corona-Infektionen erfolgt. Dabei waren die Einsatzkräfte des Kommunalen Vollzugsdienstes (KVD) täglich vom frühen Morgen um 6 Uhr bis in die Nacht gegen 22 Uhr in Ludwigshafen gefordert, ... Mehr lesen»

          • Südliche Weinstraße – Corona-Infektion: Bundeswehr baut zusätzliche Station in Bad Bergzabern auf

          • Südliche Weinstraße – Corona-Infektion: Bundeswehr baut zusätzliche Station in Bad Bergzabern auf
            Südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.optikadam.de Die Bundeswehr hat das Amtshilfeersuchen des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau angenommen und setzt dieses nun um: In leerstehenden Teilen des Krankenhauses Bad Bergzabern baut die Bundeswehr eine zusätzliche Station auf. Heute wurde die Infrastruktur in Form einer Intermediate Care Station (24 Betten) mit bis zu 12 ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X