Heidelberg – Müll vermeiden! Abfallwirtschaft muss sich auf das Kerngeschäft konzentrieren! Sperrmüll und Gartenabfälle selbst zwischenlagern! Recyclinghöfe geschlossen


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Stadt appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, keinen zusätzlichen Müll zu produzieren. Derzeit nutzen viele die Zeit zu Hause, um Heim und Garten auf Vordermann zu bringen. Doch Sperrmüll, der bei privaten Baumaßnahmen oder Aufräumaktionen anfällt, muss momentan selbst zwischengelagert werden. Das betrifft auch Abfälle aus Gartenarbeiten. Diese können aktuell nicht abgeholt werden. Die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung muss sich aktuell wegen der Coronavirus-Pandemie auf ihr Kerngeschäft konzentrieren: das Abholen der Müllbehälter. Die Sperrmüllabfuhr wird ab Montag, 23. März 2020, auf unbestimmte Zeit eingestellt. Die städtischen Recyclinghöfe sind bereits geschlossen. Zu welchem Termin sie wieder öffnen, steht noch nicht fest.

        „Wir müssen sicherstellen, dass es bei einer Erkrankung mit dem Coronavirus nicht zu einer kompletten Quarantäne vieler Kollegen kommt. Daher werden die vorhandenen Kräfte gewissenhaft und nach Prioritäten geordnet eingesetzt. Zusätzliche Belastungen durch gesonderte Abholungen von Abfällen oder wilden Müllablagerungen sind nicht verkraftbar“, erklärt Bürgermeister Wolfgang Erichson.

        Die Beschäftigten der Müllabfuhr und Straßenreinigung stehen während der Corona-Krise vor der großen Herausforderung, eine geordnete Entsorgung sicherzustellen sowie die Sauberkeit der Stadt Heidelberg zu gewährleisten. Damit diese Leistungen auch zukünftig durchgeführt werden können, braucht es sachkundige, geschulte und gesunde Mitarbeiter.

        Die reguläre Behälterabfuhr findet weiterhin statt. Zur Unterstützung der Beschäftigten der Müllabfuhr werden die Haushalte gebeten, die Behälter am Entsorgungstag selbst an den Fahrbahnrand zur Leerung zu stellen und im Anschluss an ihren Platz zurückzuziehen. Haushalte, die bereits Sperrmüll angemeldet haben, werden entsprechend über die Absage informiert. Eine neue Anmeldung ist erst möglich, sobald neue Termine freigegeben werden. Ein Zeitpunkt dafür steht bisher nicht fest. Aktuelle Informationen werden auf der Internetseite der Stadt und des Amtes unter www.heidelberg.de/abfall veröffentlicht.

        Die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg ist per E-Mail an abfallwirtschaft@heidelberg.de und von Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, unter der Hotline 06221 58-29999 zu erreichen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X