Mainz – Die Landesregierung hat weitere Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des #Coronavirus einzudämmen. Eine datailliere Liste mit den “Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen” finden Sie auf MRN-News


        (Quelle Landesregierung Rheinland Pfalz/Twitter)
        Mainz
        Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland
        Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart:

        I. Ausdrücklich NICHT geschlossen wird der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Vielmehr sollten für diese Bereiche die Sonntagsverkaufsverbote bis auf weiteres grundsätzlich ausgesetzt werden. Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Alle Einrichtungen des Gesundheitswesen bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.

        II. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind
        – Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
        – Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
        – Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
        – Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
        – der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
        – alle weiteren, nicht an anderer Stelle dieses Papiers genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center
        – Spielplätze.
        III. Zu verbieten sind
        – Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen
        – Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

        IV. Zu erlassen sind
        – Besuchsregelungen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime und besondere Wohnformen im Sinne des SGB IX sowie ähnliche Einrichtungen, um den Besuch zu beschränken (zB Besuch einmal am Tag, für eine Stunde, allerdings nicht von Kinder unter 16 Jahren, nicht von Besuchern mit Atemwegsinfektionen, etc.)
        – in den vorgenannten Einrichtungen sowie in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb nicht gänzlich eingestellt wird, ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben
        – Auflagen für Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels, das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische, Reglementierung der Besucherzahl, Hygienemaßnahmen und –hinweise
        – Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können,
        Regelungen, dass Restaurants und Speisegaststätten generell frühestens ab 6 Uhr zu öffnen und spätestens ab 18 Uhr zu schließen sind.
        Quelle Text/Bild: Landesregierung Rheinland Pfalz Twitter

        • INSERAT
          Innovative Küche
          www.küchenstudio-ludwigshafen.de


          BLEIB ZUHAUSE!! STAY HOME!! EVDE KALMAK!! البقاء في المنزل!!
          AUFGRUND DES SICH AUSBREITENDEN CORONAVIRUS RUFEN WIR AUF, VORERST ZUHAUSE ZU BLEIBEN UND ALLE UNNÖTIGEN AUSSENAUFENTHALTE UND NAHKÖRPERKONTAKTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNBEDINGT ZU VERMEIDEN!
          ACHTEN SIE AUF DIE EINHALTUNG DER HYGIENE-EMPFEHLUNGEN UND ALLGEMEINVERFÜGUNGEN IHRER LOKALEN BEHÖRDEN!
          WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!


          INSERAT
          Hauck KG Mineralöle
          www.hauck-kg.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • MEDIENPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim – Wichtige Ergänzung zur Meldung vom 03.04.2020 bezüglich der Beschreibung bzw. Bewerbung einer Mund-Nasen-Maske

          • Mannheim – Wichtige Ergänzung zur Meldung vom 03.04.2020 bezüglich der Beschreibung bzw. Bewerbung einer Mund-Nasen-Maske
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Wichtige Ergänzung zur Meldung vom 03.04.2020:Es ist im Falle der Beschreibung/Bewerbung einer Mund-Nasen-Maske durch den Hersteller oder Anbieter darauf zu achten, dass nicht der Eindruck erweckt wird, es handele sich um ein Medizinprodukt oder Schutzausrüstung. INSERATwww.optikadam.de Besondere Klarheit ist bei der Bezeichnung und Beschreibung der Maske geboten, die nicht auf ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Polizei nach wie vor mit zusätzlichen Streifen unterwegs – Polizeireiter und Wasserschutzpolizei unterstützen bei den Kontrollen

          • Mannheim –  Polizei nach wie vor mit zusätzlichen Streifen unterwegs – Polizeireiter und Wasserschutzpolizei unterstützen bei den Kontrollen
            Mannheim/Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Glaubt man den Meteorologen, so ist für das Wochenende und die darauffolgenden Tage eine Schönwetterperiode vorhergesagt. Das Polizeipräsidium Mannheim ist darauf eingestellt und wird mit zusätzlichen Kräften zur Überwachung der Einhaltung der CoronaVO und der Allgemeinverfügungen der Städte Mannheim und Heidelberg sowie der Kommunen im Rhein-Neckar-Kreis im Einsatz sein. INSERATwww.optikadam.de “Dazu werden wir ... Mehr lesen»

          • Neckarbischofsheim – Pedelec-Fahrer nach medizinischem Notfall verstorben

          • Neckarbischofsheim – Pedelec-Fahrer nach medizinischem Notfall verstorben
            Neckarbischofsheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATwww.optikadam.de Ein 70-jähriger Fahrer eines Pedelec ist am Freitag gegen 16.45 Uhr auf dem Waldweg Helmhofer Weg aufgrund eines medizinischen Notfalls gestürzt und noch an der Unfallstelle verstorben. Ein Ersthelfer und anschließend Rettungssanitäter versuchten erfolglos, den Mann zu reanimieren. Ein Notarzt, der mit dem Rettungshubschrauber an die Unglücksstelle kam, konnte nur noch ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Aktueller Hinweis: Mund-Nasen-Schutz

          • Mannheim – Aktueller Hinweis: Mund-Nasen-Schutz
            Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.optikadam.de Das RKI hat am 03.04. seine Antwort zur Frage „Wann ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit zum Schutz vor SARS-CoV-2 sinnvoll?“ aktualisiert. Die Stadt Mannheim greift die Empfehlungen des RKI auf und informiert die Bürger*innen. Gute Händehygiene, Einhalten von Husten- und Niesregeln und das Abstandhalten (mindestens 1,5 Meter) sind die ... Mehr lesen»

          • Lampertheim – Brand in einer Gärtnerei

          • Lampertheim – Brand in einer Gärtnerei
            Lampertheim-Hofheim / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.optikadam.de Lampertheim-Hofheim (ots) – Am Freitag (03.04.) kam es gegen 21.45 Uhr in den Räumlichkeiten einer Gärtnerei in der Backhausstraße zu einem Schwelbrand in der Deckenverkleidung. Ein Mitarbeiter des Betriebs bemerkte die Rauchentwicklung und informierte die Rettungsleitstelle. Er selbst konnte sich unverletzt in Freie begeben. Weitere Personen waren nicht betroffen. Den ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X