Weinheim-Sulzbach – Senioren wohnen im Ortsmittelpunkt – Deutsches Rotes Kreuz baut die Alte Schule in Sulzbach zum Betreuten Wohnen um – Bezug ab Sommer 2021

        Weinheim-Sulzbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Sie steht wie ein Fels in der Brandung des Weinheimer Ortsteils Sulzbach: die Alte Schule zwischen B3 und Feuerwehrhaus. Noch mehr als früher soll sie künftig als Ortsmittelpunkt herausragen. Einmal als markantes Gebäude, zum anderen – übertragen betrachtet – als Treffpunkt der Generationen und Bürger. Denn die Alte Schule wird im Zuge der nächsten anderthalb Jahre zum Betreuten Wohnen ausgebaut, samt eines Neubaus direkt daneben. Entstehen werden rund 20 seniorengerechte Wohnungen in Größen zwischen rund 30 und 70 Quadratmeter sowie ein Gemeinschaftsraum für Vereine und Gruppen aus dem Ort. Betreiber der Einrichtung wird – wie zum Beispiel bei Pamina in der Weinheimer Weststadt – das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sein, das in der Region für soziale Kompetenz steht. Die Wohnungen werden vermietet.

        Am Mittwoch fand symbolisch der erste Spatenstich am Gebäude statt (während im Inneren schon die Entkernungsarbeiten zu erkennen waren). Wie DRK-Kreisgeschäftsführerin Christiane Springer betonte, gibt es schon Wartelisten von Senioren, die auf eine neue altersgerechte Miet-Wohnung mit Sozialbetreuung durch das DRK warten. Das Angebot richtet sich im Wesentlichen an Menschen aus Sulzbach, erklärten Christiane Springer und Sulzbachs Ortsvorsteher Frank Eberhardt. Das DRK, so die Geschäftsführerin, steige mit Überzeugung immer tiefer in die Sozialräume der Orte ein, um die Menschen vor Ort abzuholen. In diesem Sinne komme das Projekt Alte Schule zur passenden Zeit. Bewusst habe man den einprägsamen Namen der Alten Schule übernommen, um die Ortsmittelpunkt-Funktion zu betonen.

        Der Gemeinschaftsraum soll das Betreute Wohnen zu einem offenen Haus werden lassen, hofft Christiane Springer.
        Auch Ortsvorsteher Frank Eberhardt freute sich über das neue Angebot für die ältere Bevölkerung Sulzbachs an diesem zentralen Ort. Diese Wohnform sei ein lang gehegter Wunsch des Ortschaftsrates, erklärte er. Christiane Springer verwies auf eine Warteliste, die beim DRK für Sulzbach schon angelegt ist. Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just stellte das Betreute Wohnen in den Gesamtzusammenhang mit der kommunalen Aufgabe, in den Ortsteilen eine dezentrale Infrastruktur zu schaffen. Dazu erwähnte er auch den Neubau eines Discountermarktes am südlichen Ortseingang, der in den nächsten Monaten begonnen wird. Bauinvestor und Eigentümer Stefan Johann von der Firma SSI GmbH bezeichnete die neue Wohnanlage als „tolles Projekt“ für das die Partner an einem Strang gezogen haben, in dem die Stadt das Gebäude verkauft hat, um es für diese Nutzung zur Verfügung zu stellen. Mit dem DRK habe er den richtigen Partner für ein dauerhaftes Angebot gefunden. Inklusive Kaufpreis investiert die Fira SSI GmbH aus Speyer über vier Millionen Euro in den Standort.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X