Sandhausen – Rasantes Remis am Hardtwald

        Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden trennt sich der SV Sandhausen vom FC St. Pauli am 25. Spieltag der 2. Liga im BWT-Stadion am Hardtwald.

        Tim Kister ersetzt Gerrit Nauber

        Der SVS beginnt die Partie gegen den FC St. Paul mit einer personellen Veränderung im Vergleich zur Vorwoche. Tim Kister läuft in der Innenverteidigung auf. Er ersetzt Gerrit Nauber, der beim 4:4-Unentschieden in der Partie gegen den VfL Bochum am vergangenen Sonntag seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison gesehen hatte.

        Gute Chancen zu Beginn
        Ansonsten bleibt die erste Elf im Vergleich zum Spiel in Bochum identisch, und auch an der taktischen Grundausrichtung verändert sich nichts. Der SVS läuft im 4-4-2-System mit Raute auf und zeigt direkt zu Beginn der Partie viel Zug zum gegnerischen Tor. Noch nicht mal eine Minute ist gespielt, als Kevin Behrens den Ball per Kopf in den Strafraum zu Aziz Bouhaddouz weiterleitet. Der frühere Angreifer des FC St. Pauli zieht mit links ab, setzt den Ball aber rechts neben das Tor. Kurz darauf die zweite Chance für Bouhaddouz: Robin Scheu bedient den Angreifer, der es erneut mit links versucht und das Spielgerät aufs Tor bringt. Schlussmann Robin Himmelmann ist jedoch zur Stelle und kann parieren (2’).

        Doppelchance in der zehnten Minute
        Der SVS bleibt forsch und kommt in der zehnten Minute zu zwei weiteren Gelegenheiten. Zunächst bleibt Behrens’ Abschluss an Himmelmann hängen, anschließend verfehlt Bouhaddouz das Ziel. Kurz darauf verzeichnen auch die Gäste ihre ersten Möglichkeiten, doch während Rico Benatelli verzieht (14‘), kommt Viktor Gyökeres nicht an SVS-Keeper Martin Fraisl vorbei (17’).

        Behrens trifft zum Ausgleich
        Ein Gegenstoß der St. Paulianer lässt den SVS in der 28. Minute überraschend in Rückstand geraten. Rio Miyaichi spielt einen langen Ball in die Hälfte der Kurpfälzer, dort nimmt Viktor Gyökeres das Spielgerät auf und schiebt zum 0:1 aus Sicht der Schwarz-Weißen ein. Der SVS lässt sich allerdings nicht entmutigen. Einige gefährliche Situationen werden aufgrund von Abseitspositionen zurückgepfiffen, so in der 34. Minute, als Julius Biada eine Direktabnahme knapp am Tor vorbeisetzt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelingt dann der Ausgleich: Nach einem Pass von Emanuel Taffertshofer bringt Matthew Penny SVS-Kapitän Dennis Diekmeier im Strafraum zu Fall. Den folgenden Foulelfmeter verwandelt Kevin Behrens (45‘) souverän. Mit dem 1:1 geht es in die Kabine.

        • BLEIB ZUHAUSE!! STAY HOME!! EVDE KALMAK!! البقاء في المنزل!!
          AUFGRUND DES SICH AUSBREITENDEN CORONAVIRUS RUFEN WIR AUF, VORERST ZUHAUSE ZU BLEIBEN UND ALLE UNNÖTIGEN AUSSENAUFENTHALTE UND NAHKÖRPERKONTAKTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNBEDINGT ZU VERMEIDEN!
          ACHTEN SIE AUF DIE EINHALTUNG DER HYGIENE-EMPFEHLUNGEN UND ALLGEMEINVERFÜGUNGEN IHRER LOKALEN BEHÖRDEN!
          WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!


          INSERAT
          Hauck KG Mineralöle
          www.hauck-kg.de


          INSERAT
          DIE INNOVATIVE KÜCHE PRÄSENTIERT

          www.küchenstudio-ludwigshafen.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X