Lampertheim – Sattelzug durchbricht Mittelleitplanke auf A 67/Zwei Schwerverletzte und rund 250.000 Euro Schaden


        Lampertheim/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) – Am Dienstag (03.03.), gegen 13.30 Uhr, kollidierten nach derzeitigem Ermittlungsstand nach einem missglückten Fahrstreifenwechsel auf der A 67, zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Anschlussstelle Lorsch, zunächst zwei in Richtung Süden fahrende Autos. Eines der Fahrzeuge prallte in der Folge gegen einen Sattelzug, der ebenfalls in südlicher Fahrtrichtung unterwegs war. Der Brummifahrer verlor hierbei die Kontrolle über seinen Laster, touchierte ein weiteres Auto und durchbrach anschließend die Mittelleitplanke.
        Auf der Gegenfahrbahn wurden glücklicherweise keine weiteren Fahrzeuge in den Unfall verwickelt.

        Bei dem Verkehrsunfall wurden zwei Fahrzeuginsassen schwer aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Nach ersten Schätzungen entstand insgesamt ein Schaden von rund 250.000 Euro.

        Die linken Fahrspuren sind derzeit in beiden Richtungen blockiert. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Darmstadt werden gebeten, ab Lorsch über die Bundesstraße 47 nach Bensheim und dann auf die parallel verlaufende A 5 auszuweichen. Aus Mannheim kann ab dem Autobahnkreuz Viernheim zur A 659 nach Weinheim abgefahren und dann ebenfalls die parallel verlaufende A5 genutzt werden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X