Weinheim – Feuer in öffentlicher Toilette – Schneebruch in Oberflockenbach und medizinische Notfälle fordern Feuerwehr – Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim war am Donnerstag stark gefordert.

        Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstagvormittag wurden die Feuerwehrsanitäter der Abteilung Stadt zum Weinheimer Friedhof alarmiert. Hier wurde eine nur leicht bekleidete Person in hilfloser Lage gefunden und von Ersthelfern betreut. Die Helfer vor Ort Einheit der Feuerwehr übernahm die Erstversorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Vandalismus dürfte die Ursache für einen Brand in den öffentlichen Toiletten am Schlosspark sein. Gegen 17:45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Bei Ankunft kam dichter Rauch aus einem öffentlichen WC. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit dem 1. Rohr zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Trotzdem entstand durch den Brand und den Brandrauch hoher Sachschaden. Mit einem Lüfter wurde der Brandrauch aus der Toilette gedrückt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinheim 06201/10030 entgegen.

        Aufgrund des anhaltenden Schneefalls in den Odenwaldstadtteilen kam es am Donnerstagabend gegen 19:30 zwischen Wünschmichelbach und Trösel zu einer Verkehrsbehinderung. Die Schneelast war für einen Baum zu groß, wodurch er auf die Fahrbahn kippte und diese blockierte. Daher bekam auch die Buslinie 682 kurzzeitig Probleme, da in beide Richtungen jeweils am Baum die Busse nicht mehr weiterfahren konnten. Die Einsatzkräfte der Abteilung Oberflockenbach konnten den Baum mit einer Kettensäge beseitigen, so dass die wartenden Busse wieder ihre Fahrt aufnehmen konnten. In einem Logistik Unternehmen in der Hertzstraße löste gegen 22:15 Uhr die automatische Brandmeldeanlage aus. Ein Trupp der Abteilung Stadt erkundete unter Atemschutz den betroffenen Bereich mit einem Kleinlöschgerät. Nachdem dort kein Feuer und Rauch festgestellt werden konnte, wurde die Anlage wieder zurückgestellt und der Einsatz beendet.

        Kurz nach 23 Uhr kam es in Oberflockenbach zu einem Streit, wodurch zwei Personen verletzt wurden. Daher rückte die Helfer vor Ort Einheit der Abteilung Oberflockenbach aus, um die medizinische Erstversorgung zu übernehmen. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei wurde der Einsatz abgearbeitet. Ein kurioser Einsatz führte die Abteilung Stadt in den Ortsteil Lützelsachsen. Ein Anrufer meldete sich aus der Kurpfalzstraße über den Notruf und gab seine Adresse an. Aufgrund seiner Angaben wurde davon ausgegangen, dass sich der Anrufer in einer hilflosen Lage befindet. Daher rückten Feuerwehr und Rettungsdienst aus, um die Wohnungstür zu öffnen und medizinische Hilfe zu leisten. Vor Ort gab es dann allerdings Verwirrung, nachdem in der Straße niemand unter dem angegeben Namen wohnte und auch die Adresse nicht auffindbar war. Daher recherchierten die Einsatzkräfte vor Ort gemeinsam mit der Leitstelle, um den Notfallort schnellstmöglich zu lokalisieren. Nach kurzer Zeit konnte dann Entwarnung gegeben werden. Da es zu keinem medizinischen Notfall gekommen war. Ein an Demenz Erkrankter Mensch, hatte aus einer Pflegeeinrichtung den Notruf gewählt und so den Einsatz ausgelöst. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten wieder einrücken und den Fehlalarm beenden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X