Rente – Wie geht es weiter? – Bündnis gegen Altersarmut in Baden-Württemberg

        Mannheim / Heidelberg / Stuttgart – Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vom 21. März 2018 sieht vor, das so genannte Drei-Säulen-Modell der Alterssicherung (gesetzliche Rente, betriebliche und private Altersversorgung) zu überprüfen und das Alterssicherungssystem langfristig anzupassen. Im Koalitionsvertrag ist deshalb vereinbart, eine Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ einzusetzen.

        Sie soll sich mit den Herausforderungen der nachhaltigen Sicherung und Fortentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung und der beiden weiteren Rentensäulen ab dem Jahr 2025 befassen und ihre Empfehlungen im Frühjahr 2020 vorlegen.

        Zu informativen Vorträgen hierzu lädt das Bündnis gegen Armut am 2. April ins Willi-Beicher-Haus in Stuttgart.

        Rente – wie geht es weiter nach 2025?

        Andreas Schwarz, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, wird dazu einen Ausblick auf die Entwicklung – aus Sicht der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg – aufzeigen.

        Annelie Buntenbach, Mitglied der Rentenkommission und DGB-Bundesvorstandsmitglied, wird über den aktuellen Arbeitsstand der Rentenkommission berichten.

        Das Bündnis gegen Altersarmut in Baden-Württemberg lädt alle Interessierten herzlich zu seiner Veranstaltung ein!

        Programm
        17:00 Saalöffnung | come together

        17:30 Begrüßung
        Martin Kunzmann Landesvorsitzender
        Deutscher Gewerkschaftsbund
        Baden-Württemberg

        17:45 Impulsvortrag
        Rente nach 2025 | Ausblick auf die
        Entwicklung
        Andreas Schwarz Erster Direktor
        Deutsche Rentenversicherung
        Baden-Württemberg

        18:15 Vortrag
        Aktuelles aus der Rentenkommission
        Annelie Buntenbach
        Mitglied der Rentenkommission
        und Bundesvorstandsmitglied des
        Deutschen Gewerkschaftsbundes

        19:00 Statements und Diskussion
        Ursel Wolfgramm Vorstandsvorsitzende
        DER PARITÄTISCHE Baden-Württemberg
        Brigitte Rösiger Geschäftsführerin
        Verband alleinerziehender Mütter u. Väter
        LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg
        „chronisch krank/mit Behinderung =
        arm in Rente?“

        19:30 Zusammenfassung | Ausblick
        Roland Sing Landesverbandsvorsitzender
        Sozialverband VdK Baden-Württemberg
        Moderation Peter Niedergesäss
        KAB Diözesansekretär, Kath. Arbeitnehmerbewegung Diözese Rottenburg-Stuttgart

        Einladung, Programm und Infos als PDF:
        Einladungs-Flyer 02.04.2020

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X