Mannheim – Schultz geht mit kühlem Kopf ins Derby

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am kommenden Samstag trifft der SV Waldhof Mannheim im ausverkauften Carl-Benz-Stadion auf den 1. FC Kaiserslautern. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr. Nach einem 2:0-Pausenrückstand drehten die Blau-Schwarzen die Partie gegen den Tabellenführer MSV Duisburg, siegten mit 3:2 und kehrten mit drei Punkten im Gepäck in die Quadratestadt zurück. „Waldhof Wahnsinn halt“, resümierte Innenverteidiger Michael Schultz und fügt hinzu: „Wir haben auch in der ersten Halbzeit kein ganz schlechtes Spiel gemacht, aber der Gegner hat seine Qualität im vorderen Drittel gezeigt und auch nicht unverdient mit 2 Toren zur Halbzeit geführt. In der Halbzeit haben wir uns eingeschworen und in jeder Sekunde dran geglaubt. Danach haben wir ein super Spiel gemacht und die richtigen Schlüsse aus der ersten Hälfte gezogen. So wie es dann gelaufen ist, ist natürlich Wahnsinn. Wir standen zusammen und das hat dann auch Duisburg gemerkt. Ein absolutes Highlight in diesem Jahr.“

        Mit dem Derby wartet auf den SVW bereits das nächste Highlight. Das Hinspiel endete 1:1 unentschieden. „Gegen den FCK geht es darum einen kühlen Kopf zu bewahren, gut eingestellt zu sein und unseren Fußball 90 Minuten auf den Platz zu bringen. Der Gegner hat große Qualität im Kader und es wird sicher ein gutes Spiel. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch dieses Spiel gewinnen können“, ist der 26-Jährige hoch motiviert.

        Nach einem soliden Start in die aktuelle Saison stürzte der FCK von Platz drei nach dem zweiten Spieltag auf Platz 18 am 14. Spieltag ab. Der Tiefpunkt war die 1:6-Niederlage in Meppen, nach der die Pfälzer den Trainer wechselten. Unter Boris Schommers hat sich Lautern auch dank einer Siegesserie von fünf Spielen wieder gefangen. Zuletzt ist der FCK jedoch seit sechs Spielen in der Liga sieglos. Am vergangenen Spieltag erreichte man zuhause gegen den abstiegsgefährdeten FSV Zwickau nur ein 0:0 Unentschieden und steht mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf dem 14. Tabellenplatz. „Ausverkauftes Haus ist das, wofür wir alle Fußball spielen! Unsere Fans werden eine Wahnsinnsstimmung machen und wir versuchen auf dem Rasen was zurückzugeben“, freut sich der Rechtsfuß auf eine besondere Atmosphäre im Stadion. „Dieses Derby ist für uns alle was Besonderes. Wir spielen eine gute Runde und das soll wenn möglich so weitergehen“, so der im pfälzischen Herxheim geborene Abwehrspieler. Die Devise für Schultz ist dennoch klar: „Ruhig bleiben und Vollgas geben. Wie immer!“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X