Frankenthal – Kindermuseum des Erkenbert-Museums am 28. Februar mit dem Thema “Schaltjahr 2020”


        Frankenthal/Metrpolregion Rhein-Neckar.

        Das Kindermuseum am 28. Februar: „Warum haben wir einen Tag zu viel in 2020?“

        Am Freitag, 28. Februar, geht das Kindermuseum des Erkenbert-Museums der Frage nach, warum der Februar 2020 einen Tag mehr hat als in den letzten Jahren. Anja Guntrum erklärt den kleinen Teilnehmern nicht nur, was es mit dem Schaltjahr auf sich hat. Die Museumspädagogin zeigt auch, wie Zeit überhaupt gemessen werden kann. Zur Erklärung dienen verschiedene Zeitmesser aus der Sammlung des Erkenbert-Museums. Im Anschluss gestalten die Kinder eigene Familienkalender.

        Treffpunkt ist um 15.30 Uhr am Erkenbert-Museum. Die Kinder gehen gemeinsam mit Betreuern in das Karolinen-Gymnasium, wo das Kindermuseum während der Sanierungsarbeiten des Museums zu Gast ist. Um 17 Uhr können die Kinder wieder am Museum abgeholt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Bastelmaterialien werden gestellt. Eine Anmeldung ist nur für Gruppen unter 06233 89 285 bzw. museum@frankenthal.de erforderlich.

        Insgesamt zehn Termine sind für 2020 geplant. Am 27. März geht es um die Frankenthaler Zuckerfabrik, am 30. April um Gemälde und Radierungen von Otto Dill, am 29. Mai beschäftigt sich das Kindermuseum mit dem Hambacher Fest und am 26. Juni mit dem Thema Luxusgüter.

        Über das Kindermuseum
        Das Kindermuseum ist seit vielen Jahren fester Teil des Programms des Erkenbert-Museums. Auch 2020 gibt es wieder zehn Veranstaltungen, in denen Kindern historische Themen spannend nähergebracht werden. Einmal im Monat, außer in den Ferien, gibt es eine Veranstaltung mit museumspädagogisch aufbereitetem Inhalt und anschließender kreativer Gestaltung durch Malen, Basteln oder Töpfern. Teilnehmen können alle Kinder ab fünf Jahren kostenfrei und ohne Voranmeldung. Betreut werden die kleinen Besucher von pädagogisch geschultem Personal, so dass die Eltern in der Zeit ganz entspannt einen kleinen Stadtbummel machen können.

        Quelle: Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz)

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X