Rhein-Pfalz-Kreis – Von Auge bis Knie: Vorträge zu Gesundheitsfragen


        Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar.

        Für März und April hat die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises wieder eine Reihe von Vorträgen über Gesundheitsfragen zusammengestellt.
        Zum Auftakt geht es am Donnerstag, 5. März, 19 Uhr, um das Schnarchen. Professor Dr. Serkan Sertel, der einen Lehrauftrag an der Universität Heidelberg hat und im St.-Marienkrankenhaus Ludwigshafen praktiziert, beleuchtet die Frage, ob die Schlafgeräusche nur störend oder auch gefährlich sind. Ort: Historisches Rathaus Assenheim. Wer in seinen Ohren Pfeif-, Summ-, Brumm- oder Zischgeräusche hört, die andere Menschen nicht wahrnehmen können, ist am Dienstag, 17. März, 19 Uhr, im ehemaligen Realschulgebäude von Römerberg an der richtigen Adresse. Dort können sie von Jürgen Gläßgen, dem Leiter einer entsprechenden Selbsthilfegruppe etwas über diese Problematik erfahren.
        Über Wirbelsäulen-Erkrankungen spricht am Mittwoch, 18. März, 19 Uhr, Professor Dr. Johannes Stöve vom St. Marienkrankenhaus Ludwigshafen. Es geht insbesondere auch um die Frage, bis wann konservativ behandelt werden kann und wann eine Operation notwendig ist. Diese Veranstaltung findet im Seniorenstift „Zur Dannstadter Höh‘“ statt. Die „Pfälzer Leber“ ist am Dienstag, 24. März, 19 Uhr, das Thema von Heilpraktikerin Sabine Gustke. Im ehemaligen Realschulgebäude von Römerberg will sie aufzeigen, dass sich nicht nur der Alkoholgenuss negativ auf die größte Körperdrüse auswirken kann, sondern deren Leistungsfähigkeit mitunter auch durch andere Belastungen überstrapaziert wird.
        Ein ganzheitliches Augentraining, das sich zur Vermeidung und Verringerung von Sehproblemen eignet, wird am Montag, 30. März, ab 18 Uhr, in der Maxschule Altrip vorgestellt. Referentin Martina Buchheit ist unter anderem Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK). Wie sich eine „Zeitbombe im Bauch“ namens Aorten-Aneurysma diagnostizieren und behandeln lässt, erfahren Interessierte am Dienstag, 7. April, 19 Uhr, im Kurpfalztreff Bobenheim-Roxheim. Rede und Antwort dazu steht Dr. Gunter Uli Seip, Chefarzt der Gefäßchirurgischen Klinik am St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen.
        Zuletzt stehen noch zwei Vorträge zum Thema Arthrose auf dem Programm. Im vhs-Bildungszentrum Schifferstadt beleuchtet Heilpraktikerin Sabine Gustke am Dienstag, 21. April, 19 Uhr, Möglichkeiten der Schmerzlinderung, während Orthopädie-Professor Dr. Johannes Stöve am Mittwoch, 22. April, 18.30 Uhr, im ehemaligen Realschulgebäude von Römerberg über die medizinischen Möglichkeiten zu Beginn dieser Abnutzungsveränderungen und bei Verletzungen am Knie informiert.
        Nähere Informationen sind jeweils unter www.vhs-rpk.de im Internet zu finden, wo man sich ebenso anmelden kann wie bei der Verwaltung des jeweiligen Veranstaltungsortes. Auch wenn ein Vortrag gebührenfrei angeboten wird, bittet die Kreisvolkshochschule um rechtzeitige Anmeldung. Zeichnet sich kein ausreichendes Interesse ab, sagt sie die Veranstaltung mit Rücksicht auf die vielbeschäftigten Fachleute nämlich in der Regel fünf Tage vorher ab.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X