Heidelberg – Serie gerissen – Schwache erste Halbzeit wird von Hagen genutzt

        Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Die MLP Academics Heidelberg verlieren am 26. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga mit 68-87 gegen Phoenix Hagen. Das Spiel wurde präsentiert von Baier Digitaldruck. Es sollte die wohl schwächste Saisonvorstellung der Academics sein. Phoenix Hagen dominierte die Partie gegen die MLP Academics von der ersten Sekunde an und setzte dank einer geschlossenen Teamleistung ein Ausrufezeichen im Kampf um die Playoffs. Es fällt schwer, nur einen Spieler der Westfalen hervorzuheben. Ein besonders starkes Spiel zeigte jedoch der tschechische Big Men Adam Pechacek. Mit 18 Punkten und 10 Rebounds war Pechacek der statistisch beste Spieler in einem kompletten Kollektiv Hagens. Bei den Academics lief von Beginn an nur wenig zusammen. Zu selten ließ Heidelberg den Ball in den eigenen Reihen laufen. Als dann auch noch die Dreipunktewürfe nicht ihr Ziel fanden, war das Offensivspiel zu schwach, um am heutigen Sonntag gegen Hagen zu gewinnen. Es wirkte phasenweise wie ein statisches Spiel, dass zu leicht durchschaubar war. DaVonté Lacy zeigte mit 18 Punkten eine gewohnt gute Leistung, konnte aber auch nicht den Unterschied ausmachen. Zamal Nixon musste gegen seinen Ex-Verein die zweite Niederlage in der Saison einfahren. Er konnte nach den vergangenen guten Spielen nicht an seine Leistung anknüpfen.

        Das große Problem der Academics war von der ersten Sekunde an das Rebounding. In der ersten Halbzeit hatte Hagen mehr Offensivrebounds als die Academics Defensivrebounds. So konnten sich die Westfalen einen gefährlichen Rhythmus erspielen, der mit neun erfolgreichen Dreipunktewürfen endete. Das Reboundingduell ging am Ende mit 22-43 verloren. Dies war auch der Hauptgrund für die deutliche Heimniederlage Heidelbergs. Im gesamten bleibt festzuhalten, dass Heidelberg trotz der guten Unterstützung des Publikums mental und körperlich den Overtime-Sieg in Trier nicht vollends verarbeitet hatten. Schon oft hat man im Profisport gesehen, dass nach einem emotionalen Sieg ein schwieriges Folgespiel wartet. Dies haben die Academics heute zu spüren bekommen und auch verdient das Spiel verloren. Positiv zu erwähnen ist jedoch die zweite Halbzeit der Academics. Hier wurde zwar weiterhin kein klasse Basketball gezeigt, jedoch hatte man das Gefühl, dass sich die Mannschaft gegen die Niederlage stemmen wollte. Hagen war jedoch einfach zu souverän und gut aufgelegt, dass ein Comeback möglich gewesen wäre. Mehrmals gelang es Heidelberg, auf 14 Punkte zu verkürzen. Diese Versuche konterte jedoch Hagen eiskalt und sorgte damit dafür, dass Heidelberg nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder ein Spiel verloren hat.

        Branislav Ignjatovic:
        Herzlichen Glückwunsch an Chris und sein Team. Wir waren heute vor allem mental nicht auf der Höhe und haben ein desaströses zweites Viertel gezeigt. Sowas darf uns nicht passieren. Verloren haben wir die Partie vor allem wegen den zugelassenen Offensivrebounds. Sowas pusht eine Mannschaft wie Hagen total. Sie haben dann auch gut getroffen und wir haben die Fastbreaks zugelassen. Wir werden das Spiel jetzt genau analysieren, damit wir am Sonntag gegen Leverkusen wieder gewinnen.

        Stats:
        Heidelberg: Nixon (9 Punkte, 4 Rebounds, 2 Assists), Würzner (0,2,1), Schmitt (5,0,2), Liyanage (0,0,1), Teichmann (5,0,1), Trtovac (10,6,0), Jelks (3,1,0), Eberhard (12,2,3), Heyden (6,0,0), Lacy (18,5,2)

        Hagen: Octeus (8,6,3), Gilmore (5,4,0), Leufroy (17,3,2), Geske (5,4,4), Aminu (11,2,1), Lodders (0,0,1), Spohr (11,1,2), Grof (6,2,4), Pechacek (18,10,1), Baumann (6,7,0)

        • INSERAT
          Innovative Küche
          www.küchenstudio-ludwigshafen.de


          BLEIB ZUHAUSE!! STAY HOME!! EVDE KALMAK!! البقاء في المنزل!!
          AUFGRUND DES SICH AUSBREITENDEN CORONAVIRUS RUFEN WIR AUF, VORERST ZUHAUSE ZU BLEIBEN UND ALLE UNNÖTIGEN AUSSENAUFENTHALTE UND NAHKÖRPERKONTAKTE IN DER ÖFFENTLICHKEIT UNBEDINGT ZU VERMEIDEN!
          ACHTEN SIE AUF DIE EINHALTUNG DER HYGIENE-EMPFEHLUNGEN UND ALLGEMEINVERFÜGUNGEN IHRER LOKALEN BEHÖRDEN!
          WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!


          INSERAT
          Hauck KG Mineralöle
          www.hauck-kg.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg

        • MEDIENPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Böhl-Iggelheim – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

          • Böhl-Iggelheim – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer
            Böhl-Iggelheim/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montagvormittag gegen 10:15 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 528 zwischen Böhl-Iggelheim und Meckenheim ein Verkehrsunfall, bei dem ein 29-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Zusammen mit einem zweiten Motorradfahrer fuhr er hinter einem Traktor in Richtung Meckenheim. Gerade als er den Traktor überholen wollte, bog dieser ohne zu blinken nach links auf ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Marion Schneid: Finanzielle Soforthilfen für Kulturschaffende auch in Ludwigshafen dringend notwendig

          • Ludwigshafen – Marion Schneid: Finanzielle Soforthilfen für Kulturschaffende auch in Ludwigshafen dringend notwendig
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Absage von Veranstaltungen und Konzerten, die Schließung von Theatern, Museen und anderen öffentlichen Einrichtungen treffen freischaffende Künstlerinnen und Künstler sowie andere Kulturschaffende besonders hart. „Viele kreativ arbeitende Menschen – SängerInnen, SchauspielerInnen, Kunstschaffende etc. – leben ohne Coronavirus oftmals schon am Existenzminimum. Ihre Situation hat sich in den vergangenen Tagen und ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Husky tötet Reh im Maudacher Bruch

          • Ludwigshafen  – Husky tötet Reh im Maudacher Bruch
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Bereich Umwelt appelliert, Hunde anzuleinen – Wilderei ist eine Straftat Ein wildernder Husky hat vergangene Woche ein Reh über die Felder des Bruchs gehetzt, durch den Schreiberweiher verfolgt und schließlich grausam getötet. Hund und Halter konnten durch die Polizei und den Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) ermittelt werden. Die Verantwortlichen erwartet empfindliche Strafen. ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Verfolgungsfahrt

          • Ludwigshafen – Verfolgungsfahrt
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 07.04.2020, gegen 03:55 Uhr, wollten Polizeibeamte in der Heinigstraße ein Auto kontrollieren aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Blaulicht und Anhalte Zeichen wurden jedoch ignoriert, vielmehr setzte der Autofahrer seine Fahrt fort über die Bahnhofstraße, Bürgermeister-Kutterer-Straße, Kaiser-Wilhelm-Straße, A650 (Richtung Bad Dürkheim) und die B9 (Richtung Speyer). Mehrfache Anhalte Versuche scheiterten, da es dem Fahrer immer ... Mehr lesen»

          • Ludigshafen – Achtung vor Betrug am Telefon – Anrufe von falschen Verwandten und Freunden

          • Ludigshafen – Achtung vor Betrug am Telefon – Anrufe von falschen Verwandten und Freunden
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 06.04.2020, zwischen 10:15 Uhr und 15:00 Uhr, wurden der Polizei von fünf Ludwigshafener Bürgerinnen und Bürger im Alter von 66 bis 92 Jahren gemeldet, dass sie von unbekannten Anrufern angerufen worden seien, die sich als ihre Verwandte und Bekannte ausgegeben hatten. Einige der Anrufer erklärten, sie seien in einer Notsituation und bräuchten ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X