Weinheim – Liebesgeschichten aus dem Schloss – Kuriose und amouröse Anekdoten über die Adligen, die in Weinheim wohntenm – Fackel-Stadtführung am 14. Februar

        Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Lady Jane, Liselotte von der Pfalz, Gräfin Auguste Waldner von Freundstein – die Geschichte des Weinheimer Schlosses ist auch eine Geschichte von Frauen. Weinheims Stadtführer Franz Piva kennt viele Geschichten über diese Damen, die im Schloss gewohnt haben und durch den Schlosspark gewandelt sind. Bei einer abendlichen Führung im Schein der Fackeln wird er amouröse Anekdoten erzählen über das Leben der Schloss-Herrinnen – das nächste Mal am Freitag, 14. Februar, 19.30 Uhr. Die Fackelführungen in Weinheim sind inzwischen ein Klassiker und erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Franz Piva hat wieder in alten Büchern gekramt und die beliebte Nachtführung mit weiteren Themen bereichert. Er wird vor allem auf die Gründung der Neustadt eingehen (1264), die im Streit geboren wurde und sich dem ereignisreichen 17. Jahrhundert widmen, das mit seinen Kriegen die Bevölkerung der Kurpfalz in große Not und Elend stürzte. Zum Beispiel geht es um Karl Ludwig, den Vater der Liselotte von der Pfalz, einen der bedeutendsten Kurfürsten der Pfalz. Und um das Jahr 1698, als Weinheim kurzzeitig kurpfälzische Hauptstadt und Universitätsstadt wurde.

        Die Teilnehmer erfahren im schemenhaften Licht der beleuchteten Burgen die spannende Historie der Windeck. Aus welchem Grund musste die Windeck, kurz nach ihrer Erbauung 1109, bereits 1114 wieder geschleift werden? Warum wurde Graf von Tilly im 30jährigen Krieg mit einem lebenslangen Bezug der Hälfte des Weinertrags der Kellerei Weinheim, abgefunden? Über eine weitere Station, den Hutplatz mit der letzten vom Gebäude noch erhaltenen Synagoge, ist auch dieser jüdische Teil Weinheims ein Thema, bevor die Tour in die engen Gassen des ehemaligen Gerberviertels führt und Franz Piva aus dem Leben im Mittelalter berichtet. Treffpunkt am 14. Februar ist wieder der Marktplatzbrunnen, die Dauer der Führung beträgt 1,5 Stunden der Kostenbeitrag 6 Euro pro Person. Bitte mit Voranmeldung bei der Touristinformation. Der Stadt Weinheim, Touristinformation. Telefon 06201-82610 E-Mail: tourismus@weinheim.de. Die Führung kann auch individuell für Gruppen zu jedem gewünschtenTermin gebucht werden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X