Ludwigshafen – Deutschlandstipendium 2019 – 21 Stipendien von 14 Förderern

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Im feierlichen Rahmen erhielten nun 21 Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen gemeinsam mit Förderern, Angehörigen und Freunden in Anerkennung ihrer herausragenden hochschulischen und ehrenamtlichen Leistungen das begehrte Deutschlandstipendium. Damit dürfen sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten für die Laufzeit von einem Jahr über eine monatliche Förderung von 300 Euro freuen. In diesem Jahr bewarben sich 106 Studierende um das Deutschlandstipendium. Die 21 ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten haben am Donnerstag, dem 21.11.2019, aus den Händen von Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Mudra ihre Urkunden erhalten. Das monatliche Stipendium in Höhe von 300 Euro ermöglicht den Studierenden zusätzlichen finanziellen Freiraum und erleichtert es ihnen dadurch, sich mehr aufs Studium zu konzentrieren. Prof. Dr. Peter Mudra stellte in seinem Grußwort an die Anwesenden heraus, wie wichtig es sei, Menschen zu unterstützen, die trotz gesellschaftlichem Engagement und privaten Herausforderungen ihr Studium mit viel Leistungsbereitschaft stemmten. Das Deutschlandstipendium sei ein sehr gutes Instrument, um die Stipendiatinnen und Stipendiaten weiter in ihrem Tun zu bestärken.

        Seinen Dank richtete Mudra auch an die Förderer, die das Deutschlandstipendium erst ermöglichen: „Schließlich sind sie es, die das Deutschlandstipendium mit 150 Euro monatlich unterstützen und so zusammen mit 150 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung einen Gesamtbetrag von 300 Euro bereitstellen.“ Mudra machte auch deutlich, dass das Deutschlandstipendium für die Unternehmen und Institutionen eine Möglichkeit der frühzeitigen Fachkräftebindung darstelle. Das dadurch wahrnehmbare soziale Engagement könne auch wesentlich zu Arbeitgeberattraktivität beitragen – ein weiterer positiver Aspekt aus Sicht der Förderer. Zu den langjährigen Förderern gehören MLP Finanzberatung SE, Lotto-Stiftung RLP, Meininger Verlag, Karl Joseph Wagner-Stiftung, Hochschulrat der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen und seit 2017 auch der Förderverein Gesundheitsökonomie an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. Wie bereits im vergangenen Jahr haben sich die Fasihi GmbH Ludwigshafen und HR-Consulting GmbH auch 2019 wieder bereit erklärt, Deutschlandstipendien zu fördern. Neu hinzu gekommen sind außerdem die Sparkasse Vorderpfalz, die Berkel AHG, Fahrrad XXL Kalker, die Schloss Wachenheim AG, die Stiftung Marburger Medien sowie ein privater Förderer. Für das Engagement und die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel bedankte sich Hochschulpräsident Mudra auch im Namen der Stipendiatinnen und Stipendiaten ausdrücklich.

        Fachkontakt:
        Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen
        Sabine Tarulli
        Ansprechpartnerin für das Deutschlandstipendium
        Tel.: 0621/5203-124
        E-Mail: sabine.tarulli@hwg-lu.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X