Ludwigshafen – KMU-Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch-Unverbindliche Erstberatung an der Hochschule in Ludwigshafen bis Ende Oktober 2019 möglich


        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Professionelle Beratung für Personal, Wissen und Digitalisierung mit bis zu 80 % bezuschusst
        Unverbindliche Erstberatung an der Hochschule in Ludwigshafen bis Ende Oktober 2019 möglich
        Ludwigshafen, 09.09.2019: Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt ebenso wie der demografische Wandel. Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen. Dies gilt insbesondere für kleine und mittlere Betriebe (KMU), denen häufig die notwendigen Ressourcen fehlen, um frühzeitig und umfassend auf Fachkräftemangel, alternde
        Belegschaften und die digitale Transformation zu reagieren.
        Hilfestellung für eine moderne Personalpolitik leistet das bundesweite Programm unternehmensWert:Mensch (uWM) und der Programmzweig unternehmensWert:Mensch plus. Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten, die sich mit passgenauen
        Personalstrategien zukunftsfest aufstellen möchten, können noch bis Oktober 2019 eine kostenlose Erstberatung in Anspruch nehmen. Das Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) ist mit drei Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz vertreten. Für die Pfalz analysieren erfahrene Erstberater am Institut für Management und Innovation (IMI) der
        Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen kostenlos den Handlungsbedarf und überprüfen die Förderfähigkeit, bevor Beratungsschecks vergeben und die Unternehmen beim Einreichen der Förderanträge unterstützt werden.
        Nachhaltige Beratung durch dreistufiges Beratungsprogramm
        Die Leiter des Instituts für Management und Innovation und Professoren für Unternehmensführung, Prof. Dr. Völker und Prof. Dr. Thomaschewski, ziehen gemeinsam mit der Projektleiterin von unternehmensWert:Mensch am Institut, Anja Rehberger, eine positive Bilanz für das Programm. Betriebe verschiedenster Branchen und Größen
        durchliefen erfolgreich das dreistufige Beratungsprogramm. Im ersten Schritt werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) kostenlos beraten. Bei der Erstberatung analysieren Berater und Unternehmer die individuelle Ausgangssituation und den damit verbundenen Handlungsbedarf. Bei über 90 Prozent der Betriebe waren die Voraussetzungen für eine
        Förderung erfüllt, sodass ein sogenannter Beratungsscheck ausgestellt werden konnte.
        Dieser deckt im zweiten Schritt bis zu 80 Prozent der Kosten einer Folgeberatung durch autorisierte Fachleute aus dem deutschlandweiten Beraterpool des Programms. Zum Abschluss wird im dritten Schritt das Erreichte in einem Ergebnisgespräch ausgewertet.
        „Durch die Arbeit des Instituts für Management und Innovation wurden zahlreiche Firmen im Innovationsprozess unterstützt, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Das Ergebnis der gemeinsamen Kompetenz von Erstberatungsstelle, Prozessberatern und der Unternehmen selbst sind neue oder überarbeitete Geschäftsmodelle und Konzepte, um Fachkräfte
        langfristig im Unternehmen zu halten oder als neue Mitarbeiter zu gewinnen“, unterstreicht Projektleiterin Anja Rehberger.
        Beratungsangebot als Startpunkt in die digitale Welt
        Das Angebot unternehmensWert:Mensch plus läuft seit rund eineinhalb Jahren. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des bisherigen Förderprogramms, das um einen neuen Programmzweig ergänzt wurde, in dem digitale betriebliche Lern- und Experimentierräume gefördert werden. Unternehmen werden bei der Digitalisierung in einem
        beteiligungsorientieren Beratungsprozess unterstützt. In so genannten Lern- und Experimentierräumen werden in verschiedenen Arbeitsphasen zusammen mit den Beschäftigten passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt.
        Interessierte Unternehmen aus der Pfalz wenden sich an die Erstberatungsstelle am Institut für Management und Innovation der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen: Tel. 0621/5203 374 oder uwm@hwg-lu.de.
        Weitere Informationen sind abrufbar unter: www.unternehmens-wert-mensch.de.
        Zum Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch:
        Das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch ist Bestandteil der FachkräfteOffensive der
        Bundesregierung. Es wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie mit Mitteln aus dem
        Europäischen Sozialfonds finanziert. In der Pfalz steht das Programm mittelständischen Betrieben aus
        allen Branchen offen, die vor mindestens zwei Jahren gegründet wurden und mindestens einen
        sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Vollzeit haben. Betriebe mit bis zu 249
        sozialversicherungspflichtig Beschäftigten können teilnehmen. Die aktuelle Projektphase läuft bis
        Ende Juli 2020. Beratungsschecks können noch bis Ende Oktober 2019 ausgestellt werden.
        Quelle Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen

        • VIDEOS AUS LUDWIGSHAFEN

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Landkreis Bad Dürkheim – Video Nachtrag – Schwerer Motorradunfall in Haßloch – 26jähriger lebensgefählich verletzt

          • Landkreis Bad Dürkheim – Video Nachtrag – Schwerer Motorradunfall in Haßloch – 26jähriger lebensgefählich verletzt
            Landkreis Bad Dürkheim – Haßloch / Metropolregion Rhein-Neckar – Zu einem schweren Unfall zwischen einem Motorrad und einem Pkw kam es in der Nacht zum 15.09.2019 gegen ca. 23:30 Uhr in Haßloch. Ein 85jähriger wollte mit seinem Pkw auf der Holidaystraße links einbiegen und übersah hierbei den Motorradfahrer und es kam zur Kollision. Dabei erlitt ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – 25 Jahre Spiel- und Lernstube Wilhelm-Hauff-Straße

          • Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Samstag, 21. September, feiert die Spiel- und Lernstube (ehemals Kindergarten) Wilhelm-Hauff-Straße ihr 25-jähriges Bestehen. Von 11 bis 15 Uhr sind alle Interessierten zu einem Besuch in der Einrichtung eingeladen. Auf die kleinen Besucher warten Spielestationen, beispielsweise Torwandschießen oder Dosenwerfen und ein Luftballonzauberer. Außerdem gibt es eine Tombola, bei der jedes Los gewinnt. ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Zwei Wochen #Stadtradeln: Frankenthal bester Newcomer

          • Frankenthal – Zwei Wochen #Stadtradeln: Frankenthal bester Newcomer
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATwww.pfalzwiesen.de Seit dem 31. August und noch bis zum 20. September wird in Frankenthal zum ersten Mal gestadtradelt. In zwei Wochen wurden im Rahmen der Aktion bereits mehr als 100.000 Kilometer zurückgelegt. Das bedeutet eine Einsparung von 15 Tonnen CO2 (wenn alle Strecken mit dem Auto zurückgelegt worden wären). Die aktivsten ... Mehr lesen»

          • Haßloch – Feuerwehr bei schwerem Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Auto im Einsatz

          • Haßloch – Feuerwehr bei schwerem Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Auto im Einsatz
            Haßloch / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Feuerwehr Haßloch wurde am späten Samstagabend, 14 09,19, zu einem schweren Verkehrsunfall, zwischen einem PKW und einem Motorrad, au der L529 gerufen. Die Integrierte Leitstelle inLudwigshafen alarmierte die Wehr um 23:19 Uhr über die digitalen Meldeempfänger. Aus unbekannten Gründen stießen im Kreizungsbereich der Abfahrt Mitte ein ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Zwei 13-jährige in der Röntgenstraße nach Automatenaufbruch erwischt

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Zwei 13-jährige in der Röntgenstraße nach Automatenaufbruch erwischt
            Mutterstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATwww.pfalzwiesen.de In der Nacht von Freitag den 13.09. auf Samstag den 14.09.2019 versuchten zwei 13 Jahre alte Kinder gegen 02:00 Uhr in der Röntgenstraße in Mutterstadt einen Zigarettenautomaten zu knacken. Die mit einem Stemmeisen bewaffneten Mädchen versuchten zunächst den Automaten aufzuhebeln. Da dies nicht zum gewünschten Erfolg führte, schlugen sie auf den ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X